FCU mit klarem Heimerfolg gegen den FSV Friedrichshaller SV

  Heilbronn: Viehweide Sport- und Freizeitgelände - Böckingen | Der FC Union Heilbronn gewann das gestrige Heimspiel auch in dieser Höhe verdient mit 5:0 gegen den FSV Friedrichshaller SV und bleibt damit auch im vierten Heimspiel ungeschlagen.

Der FCU spielte eine sehr dominante erste Halbzeit, in der die Gäste nur einen einzigen Tor-schuss zu verzeichnen hatten, doch der Schuss von Marco Bickel in der 35. Minute stellte Leander Wallmann vor keine größeren Probleme. Ganz anders unsere ADLER, die immer wieder schnell in die Spitze spielten und bereits in der 11 Minute jubeln konnten: Nach einem Eckball verlängerte Lorentin Shala den Ball mit dem Kopf und Jonas Heberle drückte diesen am zweiten Pfosten zur frühen 1:0-Führung über die Linie. Keine zwei Minuten später schlenzte Halil Yildirim einen Freistoß aus 20 Metern sehenswert in den Winkel, der Doppel-schlag war perfekt. Auch der nächste Eckball sollte für Gefahr sorgen, aus dem Gewühl her-aus kam Gabor Lazar zum Abschluss, doch Gästetorhüter Bastian Essing konnte diesen Ball entschärfen. In der 30. Spielminute kombinierten sich Zhelyazko Kalinov und Jonas Heberle bis in den Sechzehner, letzterer legte links raus zu Halil Yildirim, dessen Linksschuss Bastian Essing bereits passierte, allerdings noch vom letzten Verteidiger geblockt werden konnte. Fünf Minuten später konnten die ADLER erhöhen: Gabor Lazar eroberte den Ball, chipte den Ball in den Lauf von Zhelyazko Kalinov, der davonzog und mit einem Schuss ins lange Eck traf. Die Führung hätte in der ersten Halbzeit auch höher ausfallen können, doch Zhelyazko Kalinov scheiterte eine Minute später nach toller Vorarbeit von Jonas Heberle am Pfosten und ein weiteres Tor von Heberle fand aufgrund einer knappen Abseitsstellung keine Anerken-nung.

In der zweiten Halbzeit stellte der FCU die Weichen früh auf Sieg, denn bereits in der 51. Mi-nute erzielte erneut Jonas Heberle das 4:0 mit dem insgesamt schönsten Spielzug: Nach ei-nem langen Ball von Mike Fredman setzte sich Jonas Heberle an der Außenlinie gut durch, legte im Sechzehner quer auf Zhelyazko Kalinov, der den Ball dem einlaufenden Heberle perfekt servierte, sodass dieser den Ball nur noch über die Linie bugsieren musste. In der 63. Minute setzte sich Elias Bizid gut durch, über Jonas Heberle gelangte der Ball erneut zu Ka-linov, der diesmal jedoch mit einem Lupfer scheiterte. Die fairen Gäste steckten nie auf und wurden ihrerseits nun etwas gefährlicher in der Offensive: Nach einer weiten Flanke aus dem Halbfeld kam der eingewechselte Jan Franz in der 79. Minute frei zum Kopfball und setzte diesen knapp am Pfosten vorbei. Besser machten es die ADLER drei Minuten später: Nach einem kurz ausgeführten Eckball umspielte Alperen Yilmaz seinen Gegenspieler und traf mit einem Direktschuss ins kurze Eck zum 5:0. Fünf Minuten vor Schluss hatte der FSV Fried-richshaller SV ihre größte Doppelchance zum Ehrentreffer, doch zunächst scheiterte der Stürmer alleine auf Leander Wallmann zulaufend am ADLER-Torhüter, der Nachschuss ging über das Tor. Nachdem sich Jan Franz in der 87. Minute auf der rechten Seite durchsetzen, jedoch erneut an Wallmann scheiterte, blieb es beim wichtigen 5:0-Heimerfolg unserer AD-LER.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.