FCU mit wichtigem Heimdreier gegen Dürrenzimmern

Heilbronn: Viehweide Sport- und Freizeitgelände - Böckingen | Der FC Union Heilbronn setzt seine Heimserie fort und bezwang auch die TGV Dürrenzim-mern mit 3:2.

Nach verhaltenem Beginn versuchte der FCU die Spielkontrolle zu übernehmen, doch die Gäste hielten gut mit, sodass es eine offene Angelegenheit wurde. Die erste Chance hatte Sebastian Kohler für die Gäste, doch er scheiterte in der 14. Minute aus dem Gewühl heraus. In der 23. Minute machte es Zhelyazko Kalinov besser, der von Salvatore Climaco mit einem flachen Pass in die Tiefe geschickt wurde, sich im Sechzehner aufdrehte und den Ball se-henswert ins lange Eck zur 1:0-Führung für den FCU schlenzte. In der Folge versuchten die ADLER immer wieder, die Gästeabwehr durch Pässe in die Tiefe auszuhebeln, doch oftmals wurden die Angriffe aufgrund eines Abseitspfiffes unterbunden. Die Gäste waren überwie-gend durch Standards gefährlich, ohne jedoch zu größeren Chancen zu kommen.

In der zweiten Halbzeit war keine Minute gespielt, als die Gäste einen Ausrutscher ausnutzten: Den eroberten Ball spielte Jonas Mittwich in die Tiefe zu Nico Schaul, der vor Leander Wall-mann stehend uneigennützig quer legte, sodass Spielertrainer Karim Mahmoud keine Mühe hatte, den Ball zum 1:1 über die Linie zu drücken. Die ADLER wollten prompt antworten, doch zunächst rettete Gästetorhüter Quendrim Avdyli vor Zhelyazko Kalinov, wenig später wurde ein Querpass im Sechzehner im letzten Augenblick geklärt. In der 61. Minute hatte der FCU Glück, denn der Rechtsaußen der Gäste, Omar Bojang, stand nach einem weiten Abschlag plötzlich völlig alleine vor Schlussmann Leander Wallmann, doch der Rechtsschuss prallte vom Pfosten zurück ins Feld. Keine drei Minuten später chippte Lorentin Shala den Ball ge-fühlvoll über die Gästeabwehr, der wiedergenesene Salvatore Climaco lupfte den Ball über den herauseilenden Gästetorhüter und verwandelte sicher ins leere Tor zur 2:1-Führung. Kei-ne Minute später brannte es erneut im FCU-Sechzehner: Nach einem Ballverlust vor dem eigenen Sechzehner ging der Ball raus zu Karim Mahmoud, der jedoch ebenfalls am Pfosten scheiterte. Und wieder waren die ADLER praktisch im Gegenzug erfolgreich: In der 67. Minu-te eroberte Salvatore Climaco den Ball, legte ihn sich nach rechts raus und flankte ihn an-schließend punktgenau an den zweiten Pfosten, sodass Zhelyazko Kalinov per Kopf das 3:1 erzielen konnte. Nach diesen ereignisreichen 10 Minuten verflachte die Partie etwas, sodass weitere
Großchancen ausblieben. Die Gäste steckten jedoch nie auf und kamen mit dem letzten An-griff in der 97. Minute zum 3:2-Anschlusstreffer durch Julian Heinzl, zugleich auch der End-stand.

Damit bleiben die ADLER auch im fünften Heimspiel in Serie ungeschlagen und dürfen sich zumindest über die Tabellenführung der Heimtabelle freuen. An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei Gastspieler Jonas Heberle, der vorerst sein letztes Spiel für die ADLER bestritten hat und in fünf Saisonspielen 3 Tore erzielen konnte.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.