Früh übt sich wer Meister werden will

Junge REV-Eiskunstlauf-Talente waren erfolgreich beim Türme-Cup in Ravensburg. Vorne das jüngste Eissternchen, die erst vier Jahre alte Stella.
Beim Türme-Cup in Ravensburg, einem traditionsreichen Eiskunstlauf-Wettbewerb mit Teilnehmern aus ganz Baden-Württemberg waren auch sieben junge Sportler des REV Heilbronn am Start. Sie waren auf verschiedene Alters- und Leistungskategorien verteilt und konnten gute Plätze belegen. Bei den Kleinsten, den Eismäusen gewann Sophie Krebs die Silbermedaille, Jana Nolte wurde Vierte und das Nesthäckchen des REV Teams, die vierjährige Stella Herzog, kam auf Rang acht. Bei der Freiläufer-Gruppe gab es sogar zwei Medaillen, nachdem Vanessa Wehnert Platz eins und Emily Müller den dritten Platz erkämpft hatten. Jila Nabipour kam in ihrer Kategorie auf Rang fünf.
Aktuell eines der größten Talente bei den Heilbronner Eiskünstler ist die zehnjährige Melina Scheck, die in ihrer Leistungsgruppe mit großem Vorsprung die Goldmedaille errang. Bereits beim baden-württembergischen Nachwuchswettbewerb hatte sie mit einer wunderschönen Kür einen hervorragenden vierten Platz erkämpft und Teilnehmer aus den großen Eiszentren Stuttgart und Mannheim hinter sich gelassen.
ssl
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.