Heilbronner Rennradtour nach Speyer

Heilbronner Rennradler vor dem Dom
Heilbronn: Kiliansplatz | Mit dem TL Manfred Weinreuter starteten in der Spätsommersonne 12 Heilbronner Rennradler zur diesjährigen Wohfühltour nach Speyer. Über Massenbachhausen, Berwangen, Adelshofen und Elsens gelangte man ins Angelbachtal. Bald danach war der Malscher Berg erreicht. In Richtung St. Leon durchfuhr man den großräumigen Golfplatz und überquerte die Autobahn und die Rheintalbahn. Weiter in rascher Fahrt folgte Altlußheim vor der Rheinüberquerung auf der Salierbrücke. Jetzt war auch die Weltkulturstadt Speyer erreicht. Nach einer Cafepause unter blauen Himmel starte man zur Rückfahrt und der Rheinüberquerung in Richtung Rheinhausen. Auf neuen Pfaden ging's nach Waghäusel,  Wiesental und Hambrücken. Auf schattigen Radwegen ging's weiter nach Upstadt-Weiher, danach folgte Stettfeld und Zeutern bis man das Kraichtal mit Odenheim erreichte. In Richtung Tiefenbach und Elsens ging's vorbei am Kreuzbergsee bis man das Heilbronner Land mit Eppingen erreichte. Entlang der Elsens in Richtung Richen schwenkte man ab nach Gemmingen und zu den Römerhöfen. In Schwaigern wollten Alle noch einen Zwischenstopp vor dem Endpunkt Heilbronn einlegen, weil alle Trinkflaschen leer waren. Nach diesem Zwischenstopp löste sich die Heilbronner Rennradgruppe nach 155 Km und 800 HM zu den jeweiligen Heimatorten auf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.