Heuchelberger entscheiden Krimi für sich

SGH – HSG BWB  30:27 (15:15)

Sonntag 18 Uhr deutscher Zeit war Anpfiff vom Spiel unserer Männer 1 gegen die HSG Staufer Bad Wimpfen/Biberach. 65 Zuschauer schafften es in die Eichbotthalle und sahen ein spannendes und knappes Spiel. Vorweg ist zu sagen, dass beide Teams ihr erstes Spiel jeweils Auswärts verloren haben und somit auf dem letzten, den 11ten Platz ihre Positionen einnahmen. Trainergespann Kurrle und Lance Himmelsbach konnten auf volles Personal zurückgreifen bis auf Kreisläufer Lucas Lauster. Hochmotiviert ging man folge richtig in das Spiel und wurde von der Bank mit Dzillack und Storck lautstark unterstütz. Bei den Gästen konnte Trainer Honisch auf seine Schützen Maier und Gönnewein bauen, die auf insgesamt 16 Treffer kamen, davon vier 7-Meter.

Zu Beginn legten unsere SGHler um David „Grossi“ Gross und Juli Eberhardt einen 3 Tore lauf hin zum 8:5 der schnell durch die Auszeit der Gäste nach 12 Minuten unterbunden wurde. Danach waren es wiederum die HSG die 4 Tore in Folge unteranderem durch Gönnewein im Tor unterbrachten. Auch geschuldet durch die2 Minuten Strafe l von Gross. Nachdem man wieder vollzählig war wollten die Hausherren trotzdem den Lauf der HSGler unterbinden und auch sie nahmen ihr erstes Timeout. Nach gespielten 20 Minuten waren die Wimpfener auf 9:7 rangekommen. In den letzten 10minuten war es mehr ein offener Schlagabtausch den die Staufer für ihre erste Führung nutzen konnten und so gelang Eberhardt vom 7 Meterpunkt nach Abpfiff nur der Ausgleich. Der an diesem Tag alle seiner drei 7- Meter verwandelte.

Bei Start der 2ten Halbzeit herrschte ein bisschen Ratlosigkeit am Sekretär um Ergül zwecks der Hallenuhr. Es wurde jedoch durch das fachwissende Publikum wieder richtig eingestellt. Und die 2ten 30 Minuten begannen. Andreas Maier brachte die HSG auch per 7 Meter zur wiederholten Führung und nachdem „Drache“ Hassler der postwendende Ausgleich gelang, war der gegnerische Trainer wieder dran um die Grüne Karte zu legen. 15 Minuten vor Ende beim Stand von 20:20.Wie sich zeigte war die Wirkung für die HSGler wichtig und so konnten sie 3 Tore in Folge werfen. Die nur unterbunden wurden durch die stark aufspielenden Willy und Sammet. Doch dann waren die Schiedsrichter aus dem Badnerland Bergel und Blassman gefragt, Gross bekam nach 3maliger 2 Minutenstrafe folgerichtig die Rote Karte, konnte die letzten knapp 10 Minuten und mit 2 hinten nur noch von der Tribüne aus unterstützen. Eberhardt und Josssner brachten den Ausgleich 5 Minuten vor Abpfiff und Trainer Kurrle nahm seine 2.Auszeit beim unentschieden, um nochmals zu verdeutlichen was die letzten Minuten bedeuten, auch im Hinblick auf das Saisonziel Klassenerhalt. Die Mannschaft bewies Charakter und nach Treffer von Gönnewein auf Wimpfener Seite konnte man 6 Treffer in Folge landen. Unterer anderem 3mal durch Willy und durch Sammet/Voelkel . Zweiterer glänzte im Angriff mit 5 Buden und spielte im Innenblockverbund mit Lauer eine bärenstarke Abwehr. Auch das die Gäste nochmals alles probierten in den letzten 3 Minuten durch ein Timeout hinderte nicht an dem Lauf der SGH und so stand am Ende ein 30:27 auf der Anzeigetafel und man konnte in heimischer Halle die ersten Bezirksligapunkte seit langem in Heuchelberger Hand halten.


Nächsten Sonntag sind unsere Heuchelberger bei der HSG Heilbronn in der Leintalsporthalle zu Gast. Beide konnten bisher einen Sieg für sich verbuchen. Anpfiff ist um15:55 Uhr, über zahlreiche Unterstützung würden sich unsere Männer freuen.

Für die SGH spielten: Lang, Grimm (beide Tor), Eberhardt (8), Lauer (1), Jossner (4), Biehler, Willy (4), Jegglin (1), Gross (1), Sammet (3), Voelkel (5), Schwellinger (1), Hassler (2)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.