Jugend trainiert für Olympia - volles Haus mit Tenniskindern in der Besigheimer Tennishalle

Beim Bezirksfinale des Schulwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ ermittelten die über 60  Kinder aus 10 Grundschulen die Sieger des Bezirkes Ludwigsburg/Heilbronn.

Für Grundschulen gibt es einen speziellen Kleinfeldtennis-Wettbewerb, bei dem viele Kinder im Rahmen von Schule-Verein-Kooperationen zum 1. Mal ein Wettspiel bestreiten. Die beiden Erstplatzierten aus Ludwigsburg und Bietigheim dürfen im April zum Finale des Regierungsbezirkes Stuttgart in das Landesleistungszentrum des Württembergischen Tennis-Bundes fahren.

Große Unterstützung erfuhren die Organisatoren Christian Efler, JTFO-Beauftragter, und Patrik Gänzle, Cheftrainer und Jugendwart des TC Besigheim, von Schülerinnen und Schüler des Alfred-Amann-Gymnasiums Bönnigheim, die als Schiedsrichter eingesetzt waren.

Beim Besigheimer Kleinfeldtennis-Finale gewann die Mannschaft der Eichendorffschule Ludwigsburg vor der Schule im Sand Bietigheim. Auf dem dritten Rang landete die Mannschaft von der Wunnensteinschule Großbottwar. Die weiteren Mannschaften: Schlossbergschule Auenstein, Schillerschule Ingersheim, Friedrich-Schelling-Schule Besigheim, Grundschule Gemmrigheim, Friedensschule Pleidelsheim, Grundschule Heilbronn-Frankenbach, Grundschule Heilbronn-Biberach.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.