Knapp am Sieg vorbei in Offenbach

Unser Kapitän Jens Rustler ist zurzeit zwar in bestechender Form, das Treckerfahren mit großem Anhänger und lauter Musik ließ er sich am ersten Mai aber nicht nehmen und so konnte seine Helferriege auf eigene Kappe fahren. In der C-Klasse war das Sebastian Katz, in der KT-A/B-Klasse standen Benjamin Schlubkowski, Laurens Huizinga, Joel Kühl und Manuel Henninger am Start.
Sebastian schaffte im Rennen der C-Klasse in der 2. von 15 zu fahrenden Runden den Sprung in eine zwölfköpfige Spitzengruppe. Bei teilweise starkem Seitenwind und ungewohnt kalten Temperaturen von 10° C harmonierte die Gruppe sehr gut und konnte den Vorsprung auf das Hauptfeld immer weiter ausbauen. Bei den zahlreichen Prämiensprints hielt sich Sebastian meist zurück um Kräfte für das Finale zu sparen und spurtete nur bei einem der Zwischensprints, den er für sich entscheiden konnte. Die Zusammenarbeit in der Ausreißergruppe klappte bis zuletzt und so ging es geschlossen auf die Zielgerade. Im Endspurt fehlten Sebastian nur wenige Millimeter zum Sieg. Aber auch mit dem zweiten Platz war er nach den schweren Rennen zu Saisonbeginn zufrieden.
Im Hauptrennen der KT-A/B-Klasse mussten die Heilbronner das Rennen offensiv gestalten, da man keinen Fahrer im Aufgebot hatte, der es im Sprint mit den endschnellsten der Pfälzer aufnehmen konnte. Auch hier ging der Plan auf und Benjamin fand sich nach einigen Runden mit sieben weiteren Fahrern in einer Spitzengruppe wieder. Im weiteren Rennverlauf versuchte Joel mit zwei weiteren Fahrern die Lücke zur Spitze um Benjamin zu schließen, musste seine beiden Begleiter nach harter Tempoarbeit aber ziehen lassen. In den letzten Runden war es Laurens, der mit einem Solovorstoß noch den Anschluss zur Spitze versuchte. Leider gelang es ihm nur auf Sichtweite an die Gruppe heranzufahren und so verpasste er als 11. knapp die Top 10. Im Sprint um den Sieg schlug sich Benjamin nach der harten Flucht wacker und fuhr als 4. nur ganz knapp am Podium vorbei.
Nun gilt es wieder Kräfte zu sammeln, denn am kommenden Wochenende stehen die Landesverbandsmeisterschaften im Zeitfahren und im 1er Straßenfahren an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.