Miners U19 verliert knapp auswärts 18:15

Receiver Felix Linhart folgt seinen Vorblockern
Am 29.4. fuhr die U19 der Heilbronn Miners zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Pforzheim. Dort traf man auf die Spielgemeinschaft aus den Pforzheim Wilddogs und den Badener Greifs. Im ersten Ballbesitz des Spiels zeigten die Gastgeber ihren Gameplan auf und erliefen einen Touchdown. Auch Heilbronn startete offensiv ambitioniert in das Spiel und beantwortete die 6 zu 0 Führung mit einem Touchdown-Pass des Quarterback Paul Kmett, sowie einem erfolgreichen Extrapunkt, mit 7 eigenen Punkten. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte bekam die Miners Defense die Offensivbemühungen des Gegners gut in den Griff und konnte mit einem weiteren Pass die Führung auf 13 zu 7 erhöhen. In Halbzeit zwei häuften sich dann Fehler auf Heilbronner Seite und so konnten die Wilddogs/Greifs durch einem abgefangenen Ball bis auf einen Punkt an die Heilbronner herankommen. Diese konnten im letzten Spielabschnitt durch die Defense nochmal auf 3 Punkte wegziehen, man tackelte den gegnerischen Quarterback in dessen eigener Endzone für 2 Punkte, aber die Gastgeber machten kurz vor Schluss den entscheidenden Touchdown zum 18 zu 15. Punkteverteilung: Jan Holzapfel 12, Felix Linhart 2, Maximilian Köhler 1 
PK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.