Mit "Kiai" hat sich die Seniorenkarategruppe der OSSA in die Sommerpause verabschiedet

Ein Fauststoß in die Pratze
Heilbronn: Städtischer Kindergarten Becker-Franck I | Auch bei schweißtreibenden Temperaturen treffen sich die Karatekas der Senioren von der Offenen Senioren- und Stadtteilarbeit im Diakonischen Werk  wöchentlich zum Training von "Kihon, Kata und Kumite": Grundschule, Form und Partnertraining. Das hält körperlich und geistig fit, gibt Selbstsicherheit und fordert Geduld und Ausdauer bis die Bewegungsabläufe eingeübt sind. Ein Forscherteam der Uni Regensburg belegt, dass Karate für ein ganzheitliches Training auch im Alter hervorragend geeignet ist. Jetzt ist erst mal Sommerpause, in die sich die Teilnehmer mit "Kiai" verabschiedet haben. Im September wird das Training fortgesetzt. Interessenten auch ohne Vorkenntnisse können sich informieren unter Telefonnummer 964434 oder Mail ruth.mauser@diakonie-heilbronn.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.