Mountainbiketour ins Kraichgau zu den Eppinger Linien

Heilbronner Mountainbiker vor den Spiegelwänden auf dem Eppinger Linienweg
Heilbronn: Kiliansplatz | Trotz eisigen Ostwinden, aber in der Sonne, starteten 4 Heilbronner Mountainbiker zu einer Tour in den Kraichgau. Vom Neckar zum Leintal ging's von Leingarten hoch auf den Heuchelbergrücken. Entlang auf dem Panoramaweg wechselte die Gruppe hoch zum Zweifelsberg. Weiter auf Waldwegen radelten die Biker in Richtung Eppingen, Mühlbach und Ochsenburg. Dort trafen die Radler auf die ehemalige Verteidigungslinie Eppinger Linien. Diese sehr erfolgreiche Verteidigungslinie 86 Km lang wurde von 1695 bis 1697 zwischen Pforzheim und Neckargmünd mit hölzernen Wachtürmen angelegt. Dort an den Spiegelwänden wurde ein Foto - und Vesperstop eingelegt. Von diesem Höhenweg ging's in rascher Fahrt hinab nach Sulzfeld. Dort lauerte die steile 23% ige Rampe hoch zur Ravensburg. Leider war der Zugang infolge Umbau noch verschlossen. Bei der Rückfahrt über Eppingen und Gemmingen in Richtung Heilbronner Land mussten die Radler gegen den eisigen Ostwind ankämpfen. Über die Schleifweg - und Römerhöfe erreichten die Moutainbiker das Leintal. Dort entlang in Richtung Heilbronn konnte man in einem Abschlusscafe nach 70 KM und 800 HM bei Kaffee und Butterbrezeln die Seele baumeln lassen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.