Mountainbiketour über die Hohenloher Hügel nach Öhringe und Pfedelbach

Das Heilbronner Mountainbiketeam vor dem dominanten Pfedelbacher Schloss
Heilbronn: Kiliansplatz | Mit dem Guide Achim Bender starteten von den Heilbronner Mountainbiker, coronabedingt nur Zweierteam bei winterlichen Temperaturen in der Dezembersonne nach Hohenlohe. Über den Neckarweg zweigte man ab nach Erlenbach auf den Sulmtal-Radweg bis Grantschen. Nach der A 6 Überquerung folgte Dimbach in Richtung Öhringen, Brezfeld und Bitzfeld. Über Verrenberg fuhr die Kleingruppe hinab nach Öhringen. Auf den Öhringer Gassen roch es einladend nach gebrandten Mandeln und schön anzuschauenden Weihnachtsdekorationen. Es folgte das ehemalige Gartenschaugelände in Richtung Cappel. Nun ging's lang aufwärts auf den Hannenberg bis man von dort oben Pfedelbach unter sich liegen sah. Abwärts schlängelnd gelangte man zum schönen Pfedelbacher Schloss zu einer kurzen Vesperpause. Erneut ging's über die Hohenloher Hügel nach Windischenbach, Adolzfurt und Scheppach. In Richtung Sulmtal gelangte das Zweierteam über Wieslendorf nach Eschenau und Affaltrach an die Sulm. Auf sehr vertrauten Radwegen war bald das Weinsberger Land in Richtung Neckarsulm erreicht. Nun folgte auf dem Neckarweg Neckargartach bis man nach 75 KM und 800 HM in Heilbronn am Endpunkt eintraf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.