Radtour vom Kraichgau zur Rheinebene

Die Herpsortgruppe Radel-Vision vor dem Schloss Gochsheim.
Heilbronn: Hauptbahnhof | Reizvolle Landschaftsbilder mit hügeligen Streuobstwiesen, idyllischen Bachauen, aber auch nistende Störche werden den neun Teilnehmern der Radtour der Herzpsortgruppe Radel-Vision in schöner Erinnerung bleiben.
Mit der S-bahn erreichten sie den Startort Flehingen. Entlang dem Kraichbach führte der Radweg zunächst nach Gochsheim, wo sie am Graf-Eberstein-Schloss eine erste Trinkpause einlegten. Dieses Schloß wurde 1905 in seine heutige Gestalt umgebaut und beherbergt im Obergeschoss die weltgrößte Bügeleisenausstellung. Nach Münzesheim und Ubstadt-Weiher folgte Kronau, wo die Gruppe in einer Gaststätte diekt am Radweg das Mittagessen einnahm.
Die Mittagshitze war erträglich, weil der nun folgende Tourabschnitt über St. Leon-Rot und Reilingen nach Heidelberg zum größten Teil in einem schattigen Waldgebiet und ebenerdig verlief. Die Spuren der herrschenden Trockenheit waren jedoch nicht zu übersehen.
Ein kühles Getränk bzw. eine Portion Eis liesen sich die Tourteilnehmer munden, bevor es mit der Bahn von Heidelberg nach Heilbronn zurück ging. Ein herzliches Dankeschön für die Organisation der ca. 60 km langen Raderlebnisstrecke erging an den Tourenleiter Helmut Rieker.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.