Rennradtour in den Bergen und Täler der Deutschen Weinstrasse

Heilbronner Rennradler oben auf der Kalmit mit 673 HM
Heilbronn: Kiliansplatz | Mit dem Guide Günther Janiak startete ein Fünferteam der Heilbronner Rennradler mit Transfer an die Deutsche Weinstrasse. In Hainfeld wurden die Rennräder startklar gemacht. Kurz nach dem schönen Weinort, zweigte man ab ins ansteigende Modenbachtal. Dieses schöne Tal endete oben auf dem Schänzelturm auf 614 HM, bevor es in schneller fahrt hinab nach Edenkoben ging. Kurz auf der Weinstrasse, bog die Gruppe ab hoch nach St. Martin. Nach einer Durchfahrt dieses schönen Weinortes, folgte der zweite Anstieg auf die Kalmit, dem zweithöchsten Berg der Pfalz auf 673 HM zu einer kleinen Pause. Die Ab- und Weiterfahrt auf der folgenden Totenkopfstrasse ins Elmsteiner Tal war wie immer ein schönes Erlebnis. Nun ging's entlang des Speyerbachs lange flach, bis der dritte Anstieg zum Johanniskreuz auf über 500 HM folgte. Kurz entlang der B 48 zweigte man 2 x ab bis man auf einem hügeligen Waldsträßchen den Hermersbergerhof erreichte. Nun gab's kein halten mehr, um hinab über Wilgartswiesen in Annweiler einen Cafegarten zu finden. Mächtig trohnt über Annweiler die frühere Kaiserburg auf der König Löwenherz um 1194 nach 3. Kreuzzug gefangen war. Nach der stärkenden Cafepause ging's wieder hoch auf die Weinstrasse, wo die Rennradler am Startpunkt nach 105 KM und 1550 HM zur Heimreise eintrafen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.