Rennradtour nach Maulbronn und zum Aalkistensee

Heilbronner Rennradler vor dem Aakistensee
Heilbronn: Kiliansplatz | Mit dem Guide Wolfgang Friedrich starteten 10 Heilbronner Rennradler in den Kraichgau in Richtung Maulbronn. Von Heilbronn ging's übers Widmannstal, im Leintal nach Schwaigern, Stetten und Kleingartach nach Zaberfeld. Das nächste Ziel war der hügelige Tourverlauf nach Sternenfels, Diefenbachtal und Zaisersweiher. Dort schwenkte die Gruppe ab nach Schmie und Maulbronn. Von dort war der Endpunkt des Aalkistensees bald erreicht. Dieser fischreiche See wurde von den Klosterbrüdern vom KLoster Maulbronn angelegt und gepflegt. Weiter ging's in nördlicher Richtung nach Knittlingen, Kleinvillars, an Oberderdingen vorbei nach Flehingen. Der nächste und kleinste Ort im Landkreis Karlruhe war Zaisenhausen, kurz vor Sulzfeld. Fast niemand würde vermuten, dass Zaisenhausen um 1770 ein großes Schwefelheilbad mit über huntert Zimmern besaß. Der Kurfürst Carl Theodor errichtete dieses Kurbad, weil die Schwefelbadbehandlungen großen Anklang fanden. Da sich der Kurfürst plötzlich sich neu orientierte, verfiel dieses Kurbad zur Bedeutungslosigkeit und verschwand. Über Sulzfeld trafen die Radler kurz danach in Eppingen und Heilbronner Land ein. Entlang der Elsenz und anschließend im Leintal war nach 108 KM unde 950 HM Heilbronn und ein Abschlußcafe ereicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.