REV-Eiskunstläufer gewinnen Wanderpokal

Die Eiskunstlauf-Talente des REV Heilbronn in ihren wunderschönen Kürkleidchen sind stolz auf die in Balingen gewonnenen Pokale
Zum ersten Mal konnten die Eiskunstläufer des REV Heilbronn bei einem Pokal-Wettbewerb die Mannschaftswertung gewinnen. Beim Hermann-Kist-Pokal in Balingen waren die acht jungen Eiskünstlerinnen aus Heilbronn so erfolgreich, dass sie den diesjährigen Wanderpokal mit nach Hause nehmen konnten. Sie waren in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen angetreten und konnten fünf Medaillen gewinnen. Bei den Eismäusen durfte Emily Stankewitsch ganz oben aufs Treppchen stehen und das Nesthäkchen des REV-Teams, die fünfjährige Alara Kinay wurde Zweite. Den besten Parcour in ihrer Kategorie absolvierte die sechsjährige Sophie Krebs, Emilia Adam und Marie Cheles belegten hier die Plätze vier und sechs. Hervorragend präsentierten sich auch die Geschwister Eleftheria und Eleni Petridi und gewannen in ihrer Leistungsgruppe die ersten beiden Plätze. Schwierige Elemente zeigte Monja Gerstenmaier. Sie wurde Vierte in ihrer Kategorie und musste ganz knapp die Bronzemedaille an eine Sportlerin aus Stuttgart abgeben.
SSL
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.