Rollkunstlauf-Vereinsmeisterschaft

Bei der Vereinsmeisterschaft des REV Heilbronn zeigten große und kleine Rollkunstläufer in vier Teams ihre Künste und erhielten viel Beifall
Die Vereinsmeisterschaft des REV Heilbronn im Karl-Heinz-Losch-Rollsportstadion im Campus-Park am Europaplatz wurde nach einem interessanten Modus ausgetragen. Die Teilnehmer traten dabei in vier Gruppen gegeneinander an. In jeder Gruppe waren jeweils acht Akteure quer durch sämtliche Leistungsklassen vertreten. So zeigten sich Starter der Deutschen Meisterschaften in einem Team zusammen mit vierjährigen Anfängern. Die Teams kämpften mit Begeisterung um den Siegerpokal, aber auch der Teamgeist konnte bei diesem abwechslungsreichen Event gefördert werden. Die Zuschauer zeigten sich ebenso wie das Wertungsgericht angetan von den guten Leistungen. Dabei präsentierten sich einmal mehr alle Akteure in wunderschönen farbenfrohen Kürkleidern.
Höhepunkt der Veranstaltung war die ausdrucksstarke Kürpräsentation der Süddeutschen Meisterin Natalie Rothenbächer. Sie wurde  ebenso wie Robin Gerstenmaier bei den Junioren und Colleen Fox bei den Minis vom DRIV für einen der wichtigsten Europäischen Wettbewerbe, dem Interland-Cup, nominiert, der Mitte Oktober in Basel stattfindet.
Bei der Siegerehrung, die von Sigrid Seeger-Losch und Abteilungsleiterin Jana Kopp durchgeführt wurde, durfte jedes Team einen Pokal entgegennehmen und alle Teilnehmer erhielten ein kleines Geschenk.
SSL
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.