Sportlerehrung im Neuen Schloss in Stuttgart

Präsidentin Elvira Menzer-Haasis u. Ellen Gosenheimer
Dieses Jahr gab es wieder die Sportlerehrung für baden-württembergische Medaillengewinner bei Welt- und Europameisterschaften 2018/19 in den Seniorenklassen. Mit der Ehrung macht die Landesregierung seit 1994 auf die Bedeutung des Seniorensports aufmerksam.
Staatssekretär im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg Herr Volker Schebesta MdL und die Präsidentin im Württembergischen Landessportbund für den Bereich Sportentwicklung Elvira Menzer-Haasis nahmen die Ehrungen vor. Damit würdigte das Land Baden-Württemberg die persönliche Leistung der Sportlerinnen und Sportler. Die 180 Sportlerinnen und Sportler aus 32 Sportarten haben bei Welt- und Europameisterschaften 534 Medaillen gewonnen. Die meisten in Gold gingen in den Südwesten. Ellen Schreiber-Gosenheimer Altersklasse 75 vom SVH98 wurde für 2 Goldmedaillen über 3 und 5km Freiwasser bei der EMM in Bled / Slowenien geehrt. Bronze gab es über 400m Freistil. Das Beispiel der Medaillengewinner zeigt deutlich, dass Sport in jedem Alter Leistungssport sein kann. Sport ist keine Frage des Alters, sondern der Einstellung und der körperlichen Fitness“, sagte der Staatssekretär Schebesta.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.