TGB Turnerinnen beim Landesfinale der Mannschaften

Die TGB-Turnerinnen Diana Seel, Sophia Holzwarth, Malu Fleßner, Elena Czichon mit ihrer Trainerin Evi Schmidbauer
Die besten weiblichen Mannschaften des Schwäbischen Turnerbundes trafen sich in Niederstetten zum Vierkampf an den Geräten: Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden. Dabei ging es um die Erreichung von altersgerechten Leistungszielen, denn geturnt wurden jahrgangsabhängige Pflichtteile, die sogenannten P-Stufen. Zwei Wochen vorher, beim Bezirksfinale Nord, qualifizierten sich die 7 – 9-jährigen Turnerinnen der TG Böckingen, Elena Czichon, Malu Fleßner, Sophia Holzwarth und Diana Seel, erstmalig für diesen Wettkampf. Dort schafften sie beim Vergleich der besten Mannschaften zwischen den Turngauen Heilbronn, Hohenlohe, Rems-Murr und Ostwürttemberg mit einem fehlerfreien Wettkampfdurchgang und einer geschlossenen Teamleistung die Silbermedaille. Beim Landesfinale waren die Leistungsanforderungen für alle Teilnehmerinnen entsprechend höher. Nach einem soliden Wettkampfdurchgang mit nur kleinen Unsicherheiten lag die TGB-Mannschaft in der Gesamtwertung mit 4,3 Punkten Rückstand auf die erstplatzierte Mannschaft. Die Turnerinnen freuten sich mit ihrer Trainerin Evi Schmidbauer über ihre erstmalige Teilnahme und über einen achtbaren 10. Platz.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.