Vorösterlicher Spaziergang der TSG-Freitagsturner

Die Abschlussrunde in der Pizzeria
Die Zeiten im Land -- lässt man einmal die schlimmen Ereignisse anderswo außer Betracht -- werden langsam wieder normaler. Corona scheint fürs Erste unter Kontrolle; man kann nur hoffen, dass nicht zu früh gejubelt wird. Diese und ähnliche Gespräche führten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim vorösterlichen Spaziergang der TSG-Freitagsturner am Gründonnerstag. Erstmals nach zweijähriger Pause konnte Bernhard Meder wieder in Aktion treten und, wie schon so oft, den Spaziergang in die Umgebung von Erlenbach/Binswangen organisieren.
Dieses Jahr hatte er eine leichtere Tour ausgesucht. Vom Treffpunkt in Erlenbach/Binswangen aus wanderten die Sportfreunde and Angehörigen in gemütlichem Tempo der Sulm entlang in Richtung Neckarsulm und nach etwa 30 Minuten wieder zurück zum Ausgangspunkt. In der Gaststätte Pizzeria Milano trafen die Spaziergänger weitere Freunde zur Abschlussrunde. Wernfried Walter, der Sprecher der Freitagsturner konnte dort insgesamt 17 Freunde begrüßen. "Nachdem die Maskenpflicht nicht mehr besteht, war es richtig locker am sehr langen Tisch. Wir fühlten uns gut aufgehoben", stellte er zusammenfassend fest.  HM
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.