Wandern mit Mona

Die Wanderer der Herzsportgruppe Radel-Vision trotzten in der frischen Luft dem Corona-Virus. Die Wanderung fand noch vor den vielen Einschränkungen statt. In Zukunft müssen leider alle Treffen entfallen.
Heilbronn: Götzenturm | Alle Teilnehmer der Herzsportgruppe Radel-Vision haben bestätigt: Das Wandern mit der Hündin „Mona“ führt bei ihnen zu einer belebenden aber trotzdem entspannten Stimmung. Bereits schon einige Mal hat Mitwanderer Jürgen Schoch seine Hündin mitgebracht, welche durch Streicheleinheiten und liebkosende Worte ein vertrauensvolles Verhältnis zu allen Wanderteilnehmern der Herzsportgruppe aufgebaut hat.
Ohne Händeschütteln begann beim Freibad Neckarhalde die ca. 7 km lange Rundwanderung um Sontheim mit dem Abschluss in einer Besenwirtschaft. Die „Radelvisionäre“ ließen sich nicht von dunklen Wolken und Regenschauern abhalten und trotzten in der frischen Luft dem Corona-Virus. Es ist vor allem für ältere Personen wichtig, die Abwehrkräfte durch Aktivitäten in der frischen Luft zu stärken.
Der Frühlingsbeginn war trotz Regen durch die leuchtend gelb blühenden Osterglocken deutlich erkennbar. Nur wenige Tage nach der Tour wäre diese wegen den vielen Beschränkungen wegen Corona nicht mehr möglich gewesen. Die Gruppe hatte sich schon riesig gefreut auf die kommende Radsaison für die schon Anfang Februar ein umfangreiches Programm zusammengestellt wurde. Dies muss jetzt leider alles entfallen. Gerade für ältere Risikopatienten gilt: jeder muss jetzt ganz besonders vorsichtig sein.
4
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.