Wie ein Wintermärchen - Turniersieg der JHFH E-Jugend in der eigenen Halle

Nein, Wintermärchen nicht deshalb, weil die Straßen an diesem Tag, von weißem Schnee bedeckt, eher an einen Januartag erinnerten - sondern, weil der Verlauf des Turniers an den der Männer-EM 2016 in Polen erinnerte. Viele können sich sicher erinnern, wie eine deutsche Mannschaft, die im Vorfeld sicher nicht als Favorit gehandelt wurde, mit einer tollen Mannschaftsleistung und einem überragenden Torhüter den Titel gewinnen konnte. Dabei führte der Weg über ein knappes und spannendes Halbfinalspiel und einem deutlichen Finalsieg, bei dem sich die Mannschaft über einen endlosen Willen in einen Rausch spielte, sodass alles gelang.
Genau so lässt sich auch der Turnierverlauf der JHFH beschreiben, obwohl es zu Beginn ganz und gar nicht danach aussah. Hatte man doch als Fünfter die Runde beendet und musste zwischenzeitlich auf drei Leistungsträger und Trainer Lucas Schmitt verzichten, da die D-Jugend parallel in Beilstein ran musste. Und gerade deswegen war der Sieg hinterher umso schöner.
Den Pokal nahm man bei der Siegerehrung von den 3.-Liga-Stars des TSB Horkheim, Daniel Grosser und Hendrik Bohnenstengel entgegen. Zur Belohnung für eine couragierte Leistung gab es schließlich noch Cola und Gummibärchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.