Wieder Gold für Luisa Senda

Mit vier Medaillenplätzen war die TSG Heilbronn bei den Württembergischen Mehrkampfmeisterschaften in Albstadt-Ebingen der viert beste Verein im Land. Die Medaillen erturnten (v.l.n.r.) Luisa Senda, Lola Grube, Anna Speck, Hellen Lechner
Beim Württembergischen Landesfinale der Mehrkämpfer in Albstadt-Ebingen kämpften fast 800 Teilnehmer aus 110 Vereinen um Medaillen. Erfolgreichste Wettkämpferin mit über 3 Punkten Vorsprung war Luisa Senda von der TSG Heilbronn. In ihrer Altersklasse gewann sie die Goldmedaille unter 44 Teilnehmerinnen und erturnte an 2 Geräten die Höchstwertung. Auch in den leichtathletischen Disziplinen zeigte sie hervorragende Leistungen und sicherte sich 3 Wochen nach dem Württembergischen Meistertitel im Leistungsturnen nun auch im Mehrkampf den Landestitel. Sehr erfolgreich waren auch die Jahnkämpferinnen der TSG Heilbronn. Lola Grube musste zusätzlich zum Turnen und der Leichtathletik auch schwimmen und gewann bei den 11-jährigen die Silbermedaille. Nur 13/100 Punkte trennte sie von der Goldmedaille. Eine bronzene Medaille konnte Hellen Lechner von der TSG HN bei den 13-jährigen mit nach Hause nehmen, sowie Anna Speck bei den 8-jährigen. Mit diesen 4 Medaillen hat sich die TSG Heilbronn bei diesem Württembergischen Mehrkampf-Finale als viert bester Verein platziert. Weitere gute Plätze erkämpften Michelle Gramm mit Platz 4. Leonie Horn konnte Rang 5 erreichen und Maja Illg erkämpfte Platz 10 in einem mit 56 Mädchen starken Teilnehmerfeld. Finja Heinrich wurde in ihrer Altersklasse 14.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.