VdK Mittleres Schozachtal

Hotel in Friedrichoda
 
Luthers Werkstatt in Eisenach
Bericht über die 5-tägige Reise der VdK Ortsverbände Affaltrach und Mittleres Schozachtal vom 13.09.2021 – 17.09.2021 in den Thüringer Wald

Montag, den 13.09.2021
Unter Berücksichtigung der Coronaregeln machten sich insgesamt 25 Teilnehmer in Ilsfeld, Abstatt und Affaltrach um 7.30 Uhr auf den Weg zum Thüringer Wald. Um 11:45 Uhr überquerten wir die ehe-malige innerdeutsche Grenze bei Mellrichstadt (Bayern) und fuhren nach Suhl.Anschließend ging es weiter zum „Ahorn Berg-hotel“ in Friedrichroda im Landkreis Gotha.
Dienstag, den 14.09.2021
Wir fuhren um 9:00 Uhr durch den Thüringer Wald nach Eisenach. Während einer   Führung konnten wir die Innenstadt von Eisenach mit Lutherhaus und Bachdenkmal kennenlernen und hatten Zeit zur freien Verfügunn. Um 13:30 Uhr erreichten wir Bad Liebenstein und machten dort einen Spaziergang im Park von Schloss Altenstein. Anschließend fuhren wir weiter zur Falknerei am Rennsteig bei Waltershausen und nahmen von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr bei einer Flugschau mit verschiedenen Greifvögel und Eulen teil.
Mittwoch, den 15.09.2021
Wir besuchten das Schiefergebirge im nord-östlichen Teil des Thüringer Waldes. Nach einer kurzen Pause erreichten wir die „Goethestadt“ Ilmenau und fuhren weiter nach Oberweißbach zur Thüringer Bergbahn. Als wir in der Bahn saßen, die innerhalb 15 Minuten einen Höhenunterschied von 323 m überwindet und bei einer Steigung von 25 % eine Strecke von 1.387 m zurücklegt, goss es in Strömen. Beim Ausstieg in Lichtenhain hörte der Regen auf. Anschließend fuhren wir in einem offenen Waggon mit der Schwarztalbahn auf einer flachen Strecke in ca. vier Minuten nach Cursdorf und ließen uns den Fahrtwind um die Nase wehen. Hier wartete der Bus auf uns und wir machten uns auf den Weg nach Neuhaus am Rennweg (Rennsteig) zur Glasbläserei Greiner Glas-Manufaktur. Dort wurde uns die Herstellung von Glasprodukten erklärt und wir sahen einem Glasbläser sehr konzentriert bei der Arbeit zu. Anschließend stärkten wir uns im „Glasbläser Café“ und hatten danach noch genügend Zeit, im „Weihnachtsland“ sowie in der „Glasboutique“ einzukaufen. Während unserer Fahrt durch das Schiefergebirge waren wir von den Häusern mit Schieferdächern und –wänden sehr beeindruckt. Außerdem erinnerten sich viele Teilnehmer/innen an ihre Schulzeit, in der sie auf Schiefertafeln schrieben. Im Landkreis Gotha fuhren wir auf der Autobahn am Burgenensemble „Die drei Gleichen“ vorbei. Der Sage nach ent-stand der Begriff nach einem Kugelblitzeinschlag am 31.05.1231, bei dem die Burgen wie „drei gleiche Fackeln“ brannten. .
Donnerstag, den 16.09.2021
Um  9:00 Uhr zu den Wintersportstätten nach Oberhof. In dieser Gemeinde besuchte die ehemalige Biathletin Kathi Wilhelm u.a. das Sportgymnasium. Als wir von der Straße aus die beiden Skisprungschanzen sahen, fiel uns auf, dass der Auslauf sehr kurz ist. Im Fernsehen sieht er viel länger aus. Nach einer Pause bei den Sport-stätten von 10:15 Uhr bis 10:45 Uhr fuhren wir weiter zur Lutherstadt Schmalkalden. Der Reise-leiter Michael zeigte uns bei einem Spaziergang durch Schmalkalden u.a. das Lutherhaus, in dem Martin Luther vom 07. – 26.02.1537 wohnte. Außerdem bewunderten wir die vielen schönen Fachwerkhäuser. Um 13:15 Uhr fuhren wir weiter zur „Nougatwelt Viba“ in Schmalkalden. Dort sahen wir einen Film über Thüringen sowie von der Röstung der Nüsse bis zur Herstellung von Nougatstangen. Anschließend gab es für jeden von uns ein köstliches Stück Nougattorte mit einer Tasse Kaffee und wir besichtigten das Museum im ersten Stock. In diesem Museum konnten wir u.a. bei der Herstellung von Produkten aus Nougat zuschauen. Um 15:00 Uhr fuhren wir weiter zum „Kleinen Inselberg“ beim Rennsteig und machten dort eine kurze Pause. Bei der Weiterfahrt im Schiefergebirge entlang des Flusses „Katze“ staunten wir über Häuser, die jeweils eine eigene Brücke haben. Um 16:20 Uhr kamen wir wieder zum Hotel. Ein weiterer sehr erlebnisreicher Tag ging mit dem letzten Abendessen im Hotel ab 19:00 Uhr zu Ende.

Freitag, den 17.09.2021
Wir fuhren um 9:00 Uhr nach Erfurt (Landeshauptstadt von Thüringen) zum Domplatz. Ab 10:30 Uhr zeigte uns die Stadtführerin Petra das Zentrum von Erfurt.
Sie sagte u.a., dass Erfurt ca. 20.000 Einwohner hatte, als Martin Luther in Erfurt war. Heutzutage ist Erfurt mit ca. 214.000 Einwohnern die größte Stadt Thüringens. Nach zwei Stunden war die Führung beendet und wir hatten Zeit zur freien Verfügung. Ab 13:30 Uhr ging es wieder zurück in die Heimat.. Um 19:20 Uhr erreichten die Affaltracher ihre Heimat und verabschiedeten sich von ihren VdK-Freunden aus Abstatt und Ilsfeld. Eine sehr schöne Reise war zu Ende.

Im Namen aller Teilnehmer/innen möchte ich mich bei der 1. Vorsitzenden des OV Affaltrach, Frau K. Koletzko, für ihre sehr gute Organisation der Reise ganz herzlich bedanken.

Nächstes Jahr fahren wir vom 30.08. – 05.09.2022 nach Kärnten und in die Steiermark in Österreich.

Anita Beer
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.