Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ingelfingen

Ingelfingen: Stadthalle | Kommandant Matthias Wied konnte von vielen Einsätzen im Jahr 2018 berichten. Darunter waren viele technische Hilfeleistungen, aber auch Flächenbrände durch den trockenen Sommer. Kommandant Wied berichtete außerdem von vielen anderen Veranstaltungen, bei denen die Feuerwehrleute neben dem regulären Ausbildungs- und Übungsbetrieb noch aktiv waren. Günther Schmidt blickte auf die Aktivitäten der Alterskameraden zurück. Von der Kinder- und Jugendfeuerwehr berichtete Jugendwartin Kathrin Ehrmann. Erfreut zeigte sie sich auch darüber, dass sich die Kinderfeuerwehr zum Erfolgsmodell entwickelt hat: inzwischen stammen bereits 41 Prozent der Mitglieder der Jugendfeuerwehr aus der Kinderfeuerwehr. Auch Torsten Rönisch richtete das Wort an die Versammlung. Er wird 2019 das Amt des Kreisbrandmeisters von Günther Uhlmann übernehmen und stellte sich in Ingelfingen erstmals auf einer Jahreshauptversammlung vor. Geehrt wurden bei der Jahreshauptversammlung: Andreas Runge (15 Jahre); Jochen Baier, Matthias Wied, Michael Müller, Uwe Seber, Jürgen Egner, Andreas Walter (25 Jahre); Klaus Walter, Friedrich Popp, Bernhard Nied, Martin Kreß (40 Jahre); Fritz Seber (50 Jahre); Fritz Köhler (60 Jahre Feuerwehrdienst). Befördert wurden Andreas Joiko (zum Löschmeister); Axel Krämer (zum Oberlöschmeister).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.