Rückblich auf ein einsatzreiches Jahr – Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ingelfingen

Ehrungen
Ingelfingen: Stadthalle | Bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ingelfingen blickte Kommandant Matthias Wied in seinem Bericht auf ein einsatzreiches Jahr zurück. Im vergangenen Jahr hielten 45 Einsätze die Feuerwehr auf Trab. Darunter waren viele Brände, die durch nicht abgelöschte Reisigfeuer entstanden waren, ebenso eine Gasexplosion und ein Hüttenbrand. Leider konnten bei den Einsätzen auch 2 Personen nur noch tot geborgen werden.
Klaus Walter als Alterskameraden-Obmann berichtete bei der Versammlung von den Aktivitäten der Alterskameraden. Den Mannschaftsstand der Kinder- und der Jugendfeuerwehr stellte Jugendwartin Kathrin Ehrmann dar. Nach dem Kassenbericht durch Torben Hess dankte Bürgermeister Michael Bauer den Einsatzkräften für ihr Engagement und ihre geleisteten Arbeitsstunden.
Kreisbrandmeister Torsten Rönisch lobte die Feuerwehr Ingelfingen für ihr vorbildliches Auftreten. Er habe den Eindruck, dass die Ingelfinger Wehr eine „gesunde Wehr“ sei, die sich keine Sorgen um die Zukunft machen müsse. Timo Kieber stellte sich der Versammlung als neuer Verbandsvorsitzender vor.
Bei der Jahreshauptversammlung wurden folgende Kameraden geehrt:
Markus Sam, Michael Löber, Michael Ruck, Carsten Franz, Tobias Hofmann (15 Jahre Feuerwehrdienst); Benjamin Ehrmann, Wilfried Ehrmann, Gerd Dörr, Frank Herschlein (25 Jahre Feuerwehrdienst); Kurt Schellmann, Otmar Zenkert (40 Jahre Feuerwehrdienst); Karl-Heinz Schulz, Reinhold Nied (50 Jahre Feuerwehrdienst). Beförderungen zum Oberlöschmeister: Dieter Göker, Uwe Schmidt.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.