Bildungsreise der KAB Ingelfingen-Niedernhall nach Armenien & Georgien

Gruppe mit Jerevan und Berg Ararat im Hintergrund
Eine Rundreise führte die Gruppe in die Länder zwischen Ararat und Kaukasus.
Diese Länder liegen am Schnittpunkt Jahrtausende alter Kulturen. Georgien und Armenien haben sich ihren Charakter ebenso bewahrt wie ihre Natur!
Armenien gilt als erster christlicher Staat der Geschichte. die christliche Staatsreligion wurde im Jahr 301 eingeführt.  Nach der Besichtigung der monumentalen Kaskaden in Jerevan erfolgte der Besuch des Handschriftenmuseums „Matenadaran“, Besonders beeindruckend war das Denkmal mit Museum, welches an den Völkermord an den Armeniern zu Beginn des 20. Jh. erinnert.
Im Kloster Chor Virap mit spektakulärem Blick auf den Berg Ararat begann das Christentum seinen Siegeszug in Armenien.  
Uralte Kirchen und Klöster, die Seidenstraße sowie Kontakt mit Einheimischen gehörten ebenfalls dazu.
Georgien erreichten wir am 6. Tag. Baudenkmäler, grandiose Landschaften, ein mildes Klima und seine gastfreundlichen Bewohner machen dieses Land einzigartig.
Entlang der Seidenstraße über Gori führte der Weg nach Gudauri auf 2.200 m Höhe.
Die alte Methode, Wein in Tongefäßen in der Erde reifen zu lassen sowie eine Probe dieses Weins gehörten dazu.
Besichtigungen von Tiflis und auf dem Heimflug in Warschau bei einen Zwischenstopp waren weitere Höhepunkte.
Eine unvergessliche Bildungsreise!
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.