Ein Jahr mit gutem Abschluss - Jahreshauptversammlung der SPD Künzelsau-Ingelfingen

Jubilarehrung: v.l. Hans-Jürgen Saknus, Ute Kunzfeld, Eva Neubert, Nik Sakellariou
Ingelfingen: Hotel-Restaurant Haus Nicklass |

Auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen blickte Hans-Jürgen Saknus, Vorsitzender der SPD Künzelsau-Ingelfingen, bei der Jahreshauptversammlung zurück.

Die Zeit ohne Parteivorsitzende finde mit der Wahl von Saskia Eskens und Walter Borjans ein Ende, verbunden mit der Hoffnung, dass die SPD selbstbewusst über die Regierungskompromisse hinaus ihre Zukunftsvorstellungen vertrete. Bei den Kommunal- und Europawahlen habe die SPD ihre Sitze im Gemeinderat von Künzelsau und Ingelfingen sowie im Kreistag gehalten und trotz holpriger Kandidatenkür sei Evelyne Gebhardt weiterhin Europaabgeordnete. Mit Hans-Jürgen Saknus, Alfred Leuser, Birgit Muth und Simon Rydel habe der OV Gewicht im Kreisvorstand. Bei Neujahrsempfang, Biergartengespräch und politischem Stammtisch biete die SPD vor Ort offenen Austausch. Einstimmige Entlastung erteilten die Anwesenden der Kassiererin Birgit Muth und dem ganzen Vorstand.
Geehrt wurden treue Mitglieder: Für 10 Jahre Jens-Bastian Eppler, Lars Frerichs, Eva Neubert, für 25 Jahre Ute Kunzfeld und für 40 Jahre Sigrid Weidner. Ermutigung gab Nik Sakellariou, Kreisvorsitzender in Schwäbisch Hall. „Alle, die gekämpft haben in der SPD, haben für eine gute Sache gekämpft“, betonte er und wandte sich gegen Verunglimpfung derer, die sich für die „kleinen Leute“ einsetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.