Eberstaler wandern im Allgäu

Die Eberstaler beim Hüttenabend im Staufner Haus
Bei bestem Sommerwetter machte sich die Eberstaler Bergwandergruppe auf zu einer
Wandertour nach Oberstaufen. Mit der Hochgratseilbahn konnte man sich auf 1700
Höhenmeter befördern lassen , und von dort einen herrlichen Blick auf die Allgäuer
Alpen  genießen. Auf dem Panoramaweg gelangte die Gruppe zunächst auf den Hochgrat-Gipfel , mit 1833 m der höchste Punkt der Nagelfluhkette. Hier sind auch Dank
der Seilbahn jede Menge Wanderer anzutreffen.Der Weiterweg gestaltete sich etwas ruhiger , nur beeinflusst von den zahlreichen Klängen der Kuhglocken. Drei Stunden 
später erreichte die Wandergruppe das Staufner Haus , welches zum Übernachten
ausgesucht war. Nach Essen und Trinken beteiligte man sich , mit Stefan an der
Gitarre , auch am Hüttenabend. Die gute Stimmung hielt sich bis um Mitternacht.
Der Abstieg zur Talstation folgte am nächsten Tag . Mit dem Besuch beim Internationalen Käsefest in Lindenberg , sowie einer  Übernachtung in der Stadt , endete der zweite Tag mit schönen Eindrücken. Die Heimreise war noch verbunden mit einem
Abstecher nach Memmingen , was dem Ganzen noch einen schönen Abschluss bescherte.
 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.