Lechquellengebirge

Die Eberstaler an der Freiburger Hütte von links: Stefan Keppler, Arthur Bauer, Edwin Horndacher, Reinhold Beck Martin Wolpert , Winfried Mütsch
Zur 35. Bergtour begab sich die Eberstaler Bergwandergruppe ins Lechtal nach
Österreich. Zunächst benutzte man einen Wanderbus von Lech zum Formarinsee.
An dessen Ostufer führte ein schmaler Pfad hoch über dem See zur Freiburger Hütte.
Dem großen Gepäck nun entledigt begann eine Rundwanderung um den Formaletsch
mit Blick auf die Rote Wand , einem 2700 m hohen Gipfel. Bei herrlichem Wanderwetter gelangte man zum Steinernen Meer , einer bizarren Karstlandschaft auf 2100 m Höhe.
Nach einer kurzen Rast begann die Talwanderung zur Formarinalpe , wobei es auch Murmeltiere zu sehen gab. Von der Alpe zog sich ein breiter Fahrweg um den See bis
zur Freiburger Hütte. Hier stand die geplante Übernachtung an , und tags darauf der
Rückweg nach Lech. Mit dem Besuch des Marktfestes in Scheidegg im Allgäu und einer
Nächtigung endete eine gelungene Bergtour der Eberstaler Wandergruppe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.