Pippi plünderte in der Bücherei den Weihnachtsbaum...

In der Bücherei Kunterbunt
Kirchardt: Gemeindebücherei | Wir alle lieben Pippi Langstrumpf! Deshalb haben wir das kleine freche rothaarige Mädchen zu uns in die Bücherei eingeladen.
Am Heiligabend kommt Frau Larsson ins Krankenhaus. Ihr Mann ist Seemann und auf großer Fahrt. Und so sind die drei Kinder Pelle, Bosse und Inga ganz alleine. Und weil alles so plötzlich passiert ist, haben sie weder Geschenke noch etwas zu essen im Haus. Sie sind furchtbar traurig und wissen nicht, was sie tun sollen. Rettung naht in Form einer etwas merkwürdigen Gruppe, bestehend aus einem Pferd, auf dem ein rothaariges Kind reitet. Den mit Süßigkeiten und Kerzen geschmückten Weihnachtsbaum balanciert Pippi auf dem Kopf, einen dicken Sack hat sie im Gepäck und angeführt wird sie von ihrem Affen Herrn Nilsson. Und wie wir es von Pippi kennen, platzt sie in die Trauergesellschaft hinein und reißt ohne lange zu fackeln alle mit ihrer guten Laune mit: Da wird einfach mal nicht um den Baum herumgetanzt, wie es Sitte ist, sondern mit dem Baum, weil der auch mal Spaß haben soll. Anschließend gibt es leckere Sachen aus dem Sack zu knabbern und danach werden die Geschenke ausgepackt. Und am Ende finden die Kinder, dass dies der schönste Heiligabend (in der Bücherei) war, den sie je hatten.
Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.