Toller Bilderbuchnachmittag

Kirchardt: Gemeindebücherei | Das schlaue Buch vom Büchermachen

Wie heißt die allererste und allerletzte Seite in einem Buch? Wie kommen die schönen Bilder rein? Wie entsteht das alles überhaupt? Wo werden Bücher gemacht? Wie viele Bücher erscheinen überhaupt und wo kann man sie finden? Bilderbuchnachmittage sind dazu da, solche Fragen lebendig und einfühlsam zu beantworten. In der Bücherei war es letzten Dienstag wieder soweit.
Zwei Figuren gab es da: zum einen eine Kinderbuch-Autorin. Sie hat eine wunderbare Idee für ein neues Bilderbuch. Gemeinsam mit Julius Dachs, dem Zeichner, macht sie sich ans Werk. Ein Verlag ist ebenfalls schnell gefunden. Bis das Buch in die Buchläden kommt und zu den Leseratten, sind aber noch viel mehr kreative Köpfe gefragt hinter den Kulissen des Büchermachens. Daniel Napp, selbst ein erfolgreicher Autor und Illustrator von Bilderbüchern wie Dr. Brumm oder Bauer Beck, verrät, was alles zu tun ist, damit aus der Idee ein tolles Buch wird. So verstehen schon kleine Leseratten und Büchernarren, was sich hinter Begriffen wie „Proof“ und „Imprimatur“ verbirgt und was Lektoren und Hersteller, Drucker und Buchhändler dazu beitragen, dass wir ein schönes neues Bilderbuch anschauen und lesen können.

Claudia Senghaas
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.