Methodentraining an der Realschule Krautheim

Krautheim: Realschule | In jedem Schuljahr veranstaltet die Realschule Krautheim im Rahmen der Schulprogrammsäule „Methoden“ mit allen Klassen insgesamt zwei Methodenwochen. Nun fand die zweite Methodenwoche des laufenden Schuljahres statt. Ausgehend von der Tatsache, dass sich die Anforderungen an die heranwachsende Generation in Beruf und Gesellschaft immer schneller verändern, muss auch die Schule ihren Beitrag dazu leisten, die Zukunftsfähigkeit der jungen Menschen zu stärken und ihnen die Notwendigkeit eines lebenslangen Lernens zu vermitteln.
Im Wechselspiel von Übung, Reflexion, Regelanwendung und der Präsentation der Ergebnisse kommen Schüler allmählich zu einer qualifizierten Methodenauswahl und ihrer reflektierten Anwendung. Die Lernspiralen beinhalten aufeinander aufbauend jahrgangsspezifische Themen und reichen beispielsweise von handwerklichen Grundkenntnissen über effektive Formen der Arbeitsvorbereitung, Methoden der Texterschließung und Informationsbeschaffung bis hin zum freien Sprechen im Einzelvortrag oder im Team.
Während die zehnten Klassen die Woche für eine intensive Vorbereitung auf die anstehende schriftliche Prüfung nutzten, wurde parallel die Kommunikationsprüfung im Fach Englisch sowie in Klassenstufe 9 die Projektprüfungen im Fach WBS durchgeführt.
In der 8. Klassenstufe gab es neben den Lernspiralen auch Besuch von externen Referenten aus dem Sozialbereich, so zum Beispiel vom Technischen Hilfswerk, der örtlichen Sozialstation und der benachbarten Andreas-Fröhlich-Schule.
Zur Auflockerung der recht straffen Trainingseinheiten hatten die Klassenstufen 5 bis 7 einen Klassenlehrertag, der abwechslungsreich mit Projekten, Wandertagen oder einer GPS-gestützten Schatzsuche gestaltet wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.