River-clean-up: Realschüler befreien Flussufer des Kochers von Müll aller Art.

Krautheim: Realschule | River-clean-up: Schüler befreien Flussufer des Kochers von Müll aller Art.
Die Vermüllung der Flüsse und Ozeane durch Plastikteile und auch Mikroplastik, welches sich in zahlreichen Pflege- und Kosmetikartikeln befindet, ist neben dem Klimawandel zum größten Umweltproblem geworden und droht das Ökosystem aus der Balance zu bringen. Jährlich landen circa 10 Millionen Tonnen Plastik in den Weltmeeren mit entsprechenden Folgen (Plastikatlas 2019). Ein Großteil davon gelangt von Land über die Flüsse in die Ozeane. Auch Müll, der in kleinen Flüssen wie dem Kocher treibt, landet früher oder später im Meer. Einen kleinen Beitrag zum Schutze der Umwelt leisteten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9c der Realschule Krautheim am 06.06.2019 in Künzelsau. Gemeinsam mit ihrem betreuenden Lehrer, Herrn Albrecht, sammelten sie im Rahmen eines Unterrichtsprojekts zum Thema ‚Plastikmüll‘ rund zwölf Kilogramm Müll an den Flussufern des Kochers ein. Auf einer Uferlänge von 3,5 Kilometern konnten so knapp 600 Teile unterschiedlichsten Mülls aufgelesen und entsorgt werden. Überrascht zeigten sich die Schülerinnen und Schüler nicht nur von der Menge des Mülls, sondern auch von der Art der achtlos weggeworfenen Gegenstände. Neben Plastiktüten – und flaschen fanden sich auch Fahrradhandschuhe, Mützen, Getränkedosen und sogar Akkus im Uferbereich des Flusses. Rund ein Drittel des gesammelten Mülls waren sogenannte Einweg-Plastikartikel. Wenn auch im kleinen Maßstab, so zeigen die Zahlen doch eindrücklich wie weit die Plastikmüllproblematik bereits fortgeschritten ist. Künzelsaus Bürgermeister Stefan Neumann bedankte sich für das Engagement der Schülerinnen und Schüler und honorierte ihren Einsatz mit einer Spende von 105€ für deren Klassenkasse.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.