140 Kinder feiern Reformation und Martin Luther

Lennard Bach mit Kindern der Jungschar Niedernhall
Künzelsau: Christengemeinde Arche Künzelsau | Eine Lehrerin berichtete von einer schriftlichen Lernkontrolle. Darin sollten die Kinder den Namen mindestens eines Reformators nennen. Viele mussten komplett passen. Und einer schrieb „Lothar Matthäus“.
Nicht um Lothar Matthäus sondern um Martin Luther ging es beim Kindertag Popcorn in Künzelsau.
Im Gemeindehaus Künzelsau herrscht Trubel – denn 140 Kinder gehen bei dem Popcornkindertag „mit Martin auf Entdeckertour“.

Dieses mal konnten die zahlreichen Kinder einen Zeichentrickfilm über Martin Luther sehen. Dieser war sehr detailgenau und liebevoll illustrieriert.
Luther verfasste die berühmten 95 Thesen gegen den Ablasshandel und nagelte sie an das Hauptportal der Schlosskirche zu Wittenberg. Dass dies dem Papst nicht gefiel, war klar und er beorderte den Augustinermönch Luther nach Rom. Dort, und später auch vor dem Reichstag zu Worms, sagte Luther seinen berühmten Satz: "Hier stehe ich und kann nicht anders."
Was hat das mit uns zu tun? Warum feiern wir Reformation? fragte Lennard Bach der den Schlunz bei einem passenden Theaterstück zu Martin Luther spielte.
Weiter meinte er: "Gott will immer noch etwas mit uns zu tun haben! "

„Es war eine super gute Stimmung, alles hat geklappt," meinte Rene Wachtel von der Jungschar Niedernhall.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.