Ashadeep-eine Behindertenschule am Himalaya

Künzelsau: Katholisches Gemeindezentrum St. Paulus | Im Rahmen der katholischen Erwachsenenbildung in der SE Künzelsau fand am Montagabend ein Vortrag in Bild und Wort zu dem Projekt „Ashadeep- übersetzt aus dem Indischen Licht der Hoffnung“ statt.
Drei Mitglieder des Vereins, der 2004 gegründet wurde, Frau Lips, Frau Linhart und Herr Gut, flogen im Februar 2017 für 14 Tage nach Indien, um die Behindertenschule vor Ort zu besuchen.
Das Projekt wurde in Indien als Einrichtung für hör-, seh-, körperlich und geistig eingeschränkte Kinder aus dem Norden Indiens unabhängig von ihrer Herkunft und Religion in der Diözese Bijnor im Norden des Landes ins Leben gerufen.
Unterstützung erfährt diese Schule durch viele
Spendengeldern, die auch von unserer Kirchengemein-de durch unermüdlichen und engagierten Einsatz der ehrenamtlichen Vereinsmitglieder aufgebracht werden.
Die Kinder werden in der Einrichtung, zu der die Schule und auch ein Internat gehören, von Ordensschwestern und Ordensbrüdern verschiedener Kongregrationen wie z.B. Franziskaner, Carmeliter und anderen unterrichtet, versorgt und betreut.
Die Schule hat einen sehr guten Ruf und für Neuzu-gänge bestehen Wartelisten.
Der Vortrags und Gesprächsabend gab in lebendiger Form vorgetragen einen intensiven und bewunderns-werten Eindruck dieser Arbeit mit eingeschränkten Kin-dern, deren schweres Schicksal sonst in diesem großen Land sehr ungewiss wäre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.