Ausflug des SC Kocher-Jagsttal e.V. ins Dahner Felsenland

Skatausflug SC Kocher-Jagsttal e.V.
Der SC Kocher-Jagsttal e.V. machte vom 21.bis zum 23.09.2018 seinen Ausflug ins Dahner-Felsenland in der Pfalz. Wir fuhren am Freitag mit privaten PKW´s Richtung Pfalz. Durch berufliche und private Belange konnten wir leider nicht gemeinsam starten, trafen uns aber im Laufe des Tages in unserem Hotel „Landgasthof Frauenstein“ in 66999 Hinterweidenthal. Nach dem alle ihre Zimmer bezogen hatten und die Umgebung erkundet war, trafen wir uns zum Essen im Nebenzimmer der Gaststätte. Wir erfuhren, daß hinter unserem Hotel an einem kleinen Bach unbekannte Tiere herumschleichen. Es wurde vermutet, es könnte sich um Bieber, oder Ratten handeln. Nach Rücksprache erfuhren wir dann, es sind Nutrias. Eine aus Südamerika stammende und in Mitteleuropa eingebürgerte Nagetierart. Ab 20:00 Uhr spielten wir ein kleines Skat-Tunier. Gegen später verabschiedeten wir uns nach einem fröhlichen Abend zur Nachtruhe.
Am Samstagmorgen nahmen wir zwischen 8:00 und 10:00 Uhr unser ausgezeichnetes, reichhaltiges Frühstück ein. Anschließend begaben sich ein Teil unserer Teilnehmer auf die Burg Trifels über dem Städtchen Annweiler. Andere bevorzugten die Ruhe im Hotel, begaben sich in die nähere Umgebung oder organisierten den restlichen Verlauf des Ausfluges.

Ab 14 Uhr trafen dann Mitglieder des Skatclub´s SK Dahn/Hauenstein ein. Die Vorstände beider Vereine pflegen bereits seit Jahren einen freundschaftlichen Kontakt und haben für den Mittag ein kleines Turnier zwischen den Vereinen in unserem Hotel organisiert. 21 Teilnehmer nahmen an unserem 2-Serien-Turnier teil bei dem der SC Kocher-Jagsttal mit dem ersten und zweiten Platz hervorragende Plätze belegte.

Den Samstagabend verbrachten wir ab 19 Uhr in dem urig eingerichteten Brauhaus Ehrstein ebenfalls in Hinterweidenthal. Bei einem hervorragenden Abendessen mit Flammkuchen, Schnitzel in Brausoße, Steaks und natürlich Bier ließen wir den Tag im Kreise der Skatfreunde aus Dahn ausklingen. Auch hier war es wie schon beim Turnier eine fröhlich, ausgelassenes Miteinander. Wir trennten uns gegen später Stunde mit dem Gefühl neue Freunde getroffen zu haben.
Am Sonntag nach dem Frühstück räumten wir die Zimmer und nach und nach begab sich ein Auto nach dem anderen auf den Heimweg.

Wir hatten einen friedlichen, schönen Ausflug und bedanken uns bei allen Teilnehmern.
Der Vorstand
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.