Bitte was? Kontern gegen Fake und Hass

Szene aus dem Gewinnerfilm "Glück ohne Hass"
Die SchülerInnen der Klasse R10a des BZ NiedernhalI gewinnen beim Landeswettbewerb „Bitte was“ den zweiten Platz. Im November war es soweit: Endlich gab die Jury die Gewinner des Wettbewerbs, der unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann stand, bekannt. Die Jugendlichen sollten in ihren Clips, Plakaten und Memes andere Heranwachsende auf die Themen Hatespeach und Fakenews aufmerksam machen. Als die Niedernhaller SchülerInnen zu Hause bei der Online-Preisverleihung mitfieberten und der zweite Platz an andere vergeben wurde, schwanden schnell die Hoffnungen. Doch dann verkündigte Rapper Weekend, dass es einen zweiten zweiten Platz gäbe und der ging an die Niedernhaller. Die Jury lobte das Anti-Mobbing-Video für den Mix aus humorvollen und ernsten Szenen, die Kreativität und das hohe technische Niveau. Es schildert den Alltag des Schülers Tommy, der von seiner Klasse solange gemobbt wird, bis ihm ein Schüler und die Schulsozialarbeiterin helfen. Als Preis bekam jeder der Klasse eine 4k-Actioncam und die ganze Klasse darf im Sommer noch eine Kanufahrt machen!
1
1
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.