Blick in die Zukunft

English Day
 
Teambildende Maßnahmen: "Blind" über Hindernisse
Künzelsau: Freie Schule Anne-Sophie |

Ein für die Bundesrepublik einmaliges Projekt bereichert das Schulleben an der Freien Schule Anne-Sophie in Künzelsau. In der sogenannten Teleskopwoche erhalten die Lernpartner die Möglichkeit, sich mit ihrer Zukunft zu befassen und diese in die Gegenwart zu holen. Der Weg zum Beruf, zu den Prüfungen und zu den künftigen Anforderungen steht im Zentrum aller Aktivitäten.

Eine Gruppe von Lernpartnern berichtet: An der Freien Schule Anne-Sophie haben wir die Teleskopwoche, in der die Abschlussklassen der Hauptschule und Realschule ein Blick auf die Berfuswelt und auf die bevorstehenden Prüfungen werfen. Wir waren Teil dieser Gruppe und berichten nun von unseren Erfahrungen.
Am Montag, den 18. September 2017, waren wir am Vormittag in fünf Gruppen aufgeteilt und sind zu verschiedenen Betrieben gegangen. Dort haben wir durch Präsentationen und Führungen ganz unterschiedliche Eindrücke sammeln dürfen. Am Nachmittag haben wir Präsentationen über unsere Erfahrungen in den verschiedenen Betrieben erstellt und unseren Mitschülern präsentiert.
Am nächsten Tag standen unsere Prüfungen und die effektive Vorbereitung darauf im Fokus. Mit den Lernbegleitern und ehemaligen Absolventen kamen wir in intensive Gespräche, die für uns sehr wertvoll waren. Die Tipps und die Strategien waren sehr vielseitig und können von uns individuell umgesetzt werden.
Der Mittwoch begann mit teambildenden Maßnahmen in der Sporthalle, bevor wir die spannende Aufgabe hatten, für den Besuch von Auszubildenden unsere Schule zu präsentieren. In den anschließenden Gesprächen beim Grillfest mit den Auszubildenden wurden wir neugierig auf das Leben und die Anforderungen einer Berufsausbildung.
Vor dem Donnerstag waren wir sehr aufgeregt. Es war unser English Day. Den ganzen Tag über durfte nur Englisch gesprochen werden. Gäste der Adolf Würth GmbH & Co. KG und Arnold Umformtechnik GmbH & Co. KG sprachen mit uns über ihre Aufgaben, Karrieren und die Bedeutung der Fremdsprache in ihrer beruflichen Tätigkeit. Das war sehr interessant und das Schönste, wir merkten, wie gut unsere Fremdsprachenfähigkeiten sind. Auf Englisch gelang uns in Kleingruppen eine Führung durch unsere Schule. Gemeinsam entwarfen wir eine PowerPoint-Präsentation und formulierten dazu in der Fremdsprache passende Texte.
Der letzte Tag führte uns in die spannende Welt der deutschen Sprache und deren Anwendung in unterschiedlichsten Medien. Kreativdirektor Ulrich Paulus zeigte uns an ausgewählten Beispielen von Texten, Markenzeichen, Slogans, Sounds und Logos, wie sich Firmen präsentieren und Menschen für sich und ihre Produkte gewinnen.
Wir finden die Teleskopwoche hat uns ein großes Stück weiter gebracht. Durch die vielen Tipps, die wir nach unseren Präsentationen bekommen haben sind wir gut für die verschiedenen Prüfungen vorbereitet. Der English-Day hat uns mehr Sicherheit beim Sprechen der englischen Sprache gegeben und die vielen Besucher haben uns den Alltag der Berufswelt näher gebracht. Dafür sind wir unseren Lernbegleitern Alex Oertel und Wolfgang Schiele sehr dankbar, die diese Teleskopwoche für uns entwickelt haben!
Jule Katharina Böhm, Jonas Fiedler, Steven Hennig, Björn Schröer, Arbeitsgruppe Pressebericht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.