BM Neumann bei der AWO

BM Neumann mit den AWO Geburtstagskinder
Künzelsau: Feuerwache | Bürgernah informierte Büromeister Stefan Neumann die Awo-Mitglieder am 19. April in der Feuerwache in Künzelsau, zu Themen aus Künzelsau mit speziellem Augenmerk auf die Belange der Senioren. Der voll besetzte Saal zeigte das Interesse der Senioren an der Stadtentwicklung in Künzelsau. Stefan Neumann spannte den Bogen von Alexander Gersts Weltraumflug über das Alte Rathaus hin zum Thema Krankenhaus und zu Mobilität in der Gemeinde.
 
Eine zentrale Rolle nahm das Thema Krankenhaus ein. Bürgermeister Neumann war gegen die Schließung des Krankenhauses und bedauert die Entwicklung, die der Kreistag nun so beschlossen hat. Wichtig sei jetzt, die bestmögliche Notfall-Versorgung für Künzelsau und den Ausbau des Rettungsdienstes zu erreichen. Dafür werden sich Gemeinderat und Bürgermeister einsetzen. Aber es sollten auch ambulante Operationen in Künzelsau möglich sein, so Bürgermeister Neumann. Er wird in Kürze Gespräche mit der BBT- Gruppe in Trier führen.
 
Gemeinderat und Stadtverwaltung gehen zurzeit der Frage nach, wie die Mobilität, auch in den Stadtteilen, verbessert werden kann. Der Stadtbus, „Fix durch Künzelsau“, könnte künftig unter bestimmten Voraussetzungen flexibler eingesetzt werden. Auch die Einführung eines Ruf- Taxis wird als eine mögliche Variante diskutiert, erklärt Stefan Neumann. Die Möglichkeiten hierzu werden zur Zeit mit dem Gemeinderat ausgearbeitet. Wilhelm Lüdemann, zweiter Vorsitzender der AWO und SPD-Gemeinderat, bezeichnet die Zusammenarbeit mit Bürgermeister Neumann, auch wenn es mal unterschiedliche Ansichten gibt, immer als sehr gut.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.