CDU-Frauen im Gespräch mit Eisenmann

„Dann treffen wir uns eben im Videochat“, ermutigte Dr. Susanne Eisenmann die Frauen Union Hohenlohe, als klar war, dass man sich nicht persönlich würde begegnen können. Die Kultusministerin und Spitzenkandidatin der CDU Baden-Württemberg war als Ehrengast zu der Anfang Juli vorgesehenen Mitgliederversammlung der Frauen Union eingeladen, die jedoch wie so vieles in dieser Zeit nicht stattfinden konnte.
Dass die Ministerin Wort hielt, freute die Mitglieder des Kreisvorstandes mit ihrer Kreisvorsitzenden Hermine Roth anlässlich eines einstündigen Austausches per Videochat, dem sich auch Arnulf von Eyb MdL angeschlossen hatte.
Im Mittelpunkt der Fragen und Antworten standen die Auswirkungen der Corona-Pandemie vor allem im schulischen und vorschulischen Bereich. Mit Sorge richtet sich der Blick auf die Zeit nach den Sommerferien in der Hoffnung, dass ein einigermaßen geregelter Schulbetrieb wieder möglich sein werde. Anregungen und Kritik, Appelle und Wünsche – an solchen Gaben mangelte es am Ende der Videoveranstaltung nicht, die Frau Eisenmann in ihrem gedanklichen Gepäck in ihr Büro mitnahm und zum Ausgangspunkt weiterer Überlegungen und Entscheidungen machen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.