DRK-Qualifizierungsreihe für Ehrenamtliche startet 18. September

Vier ehrenamtliche Mitarbeiterinnen des DRK Hohenlohe, die jeden Montag im DRK Zentrum in Gaisbach ältere Menschen betreuen. (v.l. Margit Böhr, Anita Ulmer, Irmgard Zipf, Renate Bauer)
Künzelsau: DRK-Kreisverband Hohenlohe - Gaisbach |

DRK-Qualifizierungsreihe für Ehrenamtliche startet 18. September zur Entlastung von Angehörigen, die Verwandte pflegen - interessierte Personen können teilnehmen

Ehrenamt wird oft mit Aufwand verbunden aber das muss nicht sein. Beim DRK Hohenlohe arbeiten 80 Ehrenamtliche. In Bereichen wie Kleiderläden, Tagespflege und als Kursleiter können sie sich einbringen, auch in der Seniorenbetreuung der Tagespflege und den Betreuungsgruppen im DRK-Zentrum in Gaisbach. Sie unterstützen das Personal, die betreuten Gäste, trösten, unterstützen, kochen und basteln mit. Sie sind unersetzlich. Am Montagnachmittag arbeiten vier Ehrenamtliche mit dementen Menschen. Für die Frauen ist der Montag ihr Freundschaftstag. Irmgard Zipf ist die „Dienstälteste“. Sie ist 82 Jahre alt, ihr Alter sieht man nicht. Die agile Dame ist seit 17 Jahren aktiv. 2001 hatte sie eine Anzeige gesehen, schnupperte neugierig einen Tag. „Dass ich solange dabei bleibe, das hätte ich nicht gedacht“, lacht sie. Das Ehrenamt tut ihr gut. Genauso geht es Anita Ulmer. „Die Angehörigen brauchen doch mal Entlastung.“ Einige haben selbst demente Angehörige betreut. „Den Angehörigen tun wir etwas Gutes, die Gäste sind aufgehoben, was will man mehr?“, fragen sie. „Wenn es keinen Spaß machen würde, wären wir nicht hier!“

Christa Kokoska
Tel.: 07940/9225-16
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.