Engel- und Schutzengeldarstellungen im Laufe der Jahrhunderte

Der Traum der Könige, Kapitell in der Kathedrale St. Lazare in Autun, Burgund, Anfang 12. Jahrhundert, Meister Gislebertus zugeschrieben // Der Engel deutet mit dem linken Zeigefinger zum Stern, mit dem Zeigefinger der rechten Hand berührt er den oben liegenden, wachen 'König' sanft an der Hand. Der Engel kann als Himmelsbote, aber auch als Schutzengel betrachtet werden. Seine Botschaft, nicht zu König Herodes zurückzukehren, mag nicht nur Jesus, sondern auch die drei Weisen vor Unheil beschützt haben.
 
Verkündigung, Fresko aus der Frührenaissance (um 1440) von Fra Angelico im Kloster San Marco, Florenz // Der Engel verkündet der jungfräulichen Maria, dass sie Christus, den Sohn Gottes, empfangen und gebären wird. Sie solle ihn Jesus nennen. Maria antwortet: "Siehe, ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast." (Lukas 1, 26-38) // Abbildung: Screenshotausschnitt von http://m.kunst-meditation.it
 
Restauriertes Altarbild von Fra Angelico (Giovanni da Fiesole), Anfang des 15. Jahrhunderts in Fiesole für das dortige Dominikanerkloster gemalt. Heute befindet es sich im Museo del Prado in Madrid. Maria schaut den Engel nicht an, denn sie kann ihn zwar innerlich, mit dem Herzen hören, aber nicht sehen. Der Sonnenstrahl symbolisiert die Empfängnis durch den Heiligen Geist. Auf der linken Seite ist die Vertreibung aus dem Paradies zu sehen.// Abbildung: Screenshotausschnitt von http://m.kunst-meditation.it

Wir kennen es alle: der Schreck, der uns durchfährt, wenn wir etwas sehr Gefährliches erlebt haben und gerade nochmal Schlimmerem entgangen sind - darauf die Erleichterung, obwohl der Schrecken uns noch in den Gliedern steckt. Was hätte da nicht alles passieren können!
Schließlich das Gefühl der Dankbarkeit, einfach so: Da habe ich nochmal Glück gehabt! oder: Gott sei Dank! also Dankbarkeit gegenüber einem höheren Wesen, dem Gott, an den wir glauben, oder dem Schutzengel, der Zeit unseres Lebens und darüber hinaus(!) über uns wacht, nach christlichem Glauben oder nach mythologischen Vorstellungen. 

Bruno Gässler hat in seinen "Bessarabischen Lausbubengeschichten", die in der Zeit von 1930 bis 1944 spielen, mehrmals von Schutzengeln geschrieben, die ihn bei allzu waghalsigen Abenteuern vor Schlimmerem bewahrt haben. Dies regte mich dazu an, mich näher mit diesem Thema zu beschäftigen. 

https://meine.stimme.de/themen/lausbubengeschichte...

Zunächst begegnete ich einem Spruch, der dem französischen Fürstbischof, Kirchenlehrer und Mitbegründer des Ordens der Salesiannerinen Franz von Sales (1567-1622) zugeordnet wird: 
"Mach dich mit den Engeln vertraut und betrachte sie häufig im Geiste; denn auch wenn man sie nicht sieht, sind sie doch bei dir." 

Mehr über Franz von Sales: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Franz_von_Sales

In einer Ausarbeitung der EKD (Evangelische Kirche in Deutschland) von 2018  fand ich folgende Aussage über Schutzengel:
"Sie stehen den Menschen am nächsten und bewahren in Gefahr, sind manchmal sogar Lebensretter. So wie der Engel, der drei von Nebukadnezar zum Tode im Feuerofen verurteilte Männer bewahrt. ... Jesus spricht davon, dass Schutzengel auch Kinder begleiten. Zitat: „Ihre Engel im Himmel sehen allezeit das Angesicht meines Vaters im Himmel.“ (Matthäus 18,10)"

Mehr dazu:
https://www.ekd.de/die-bekanntesten-engel-der-bibe...

Der Glaube an Engel ist in allen großen Religionen, aber auch in der Mystik vertreten. 'Ein Schutzengel ist nach mythologischer oder religiöser Vorstellung ein zum Schutz eines Landes, eines Ortes oder einer Person zugestellter Engel. Neben dem Christentum kennen auch die anderen abrahamitischen Religionen, der Islam und das Judentum, das Konzept der Schutzengel. ... Laut einer Befragung von 1003 Personen in Deutschland im März 2019 glauben 40 Prozent an die Existenz von Engeln. Unter Katholiken (48 Prozent) und Protestanten (43 Prozent) war der Glauben deutlich ausgeprägter als bei Konfessionslosen (26 Prozent), in Westdeutschland ausgeprägter als in Ostdeutschland (41 zu 36 Prozent).' (Zitat aus wikipedia)

Die von mir ausgewählten bildlichen Darstellungen aus verschiedenen Jahrhunderten zeigen sowohl Engel als himmlische Boten als auch als Schutzengel. 

Erklärende Worte dazu finden sich bei den Bildunterschriften und/oder hier:

1. Abbildung:  Traum der Könige
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Aut...
https://www.pius-kirchgessner.de/07_Bildmeditation...

Der Traum der Könige, Kapitell in der Kathedrale St. Lazare in Autun, Burgund, Anfang 12. Jahrhundert, Meister Gislebertus zugeschrieben // Der Engel deutet mit dem linken Zeigefinger zum Stern, mit dem Zeigefinger der rechten Hand berührt er den oben liegenden, wachen 'König' sanft an der Hand. Der Engel kann als Himmelsbote, aber auch als Schutzengel betrachtet werden. Seine Botschaft, nicht zu König Herodes zurückzukehren, mag nicht nur Jesus, sondern auch die drei Weisen vor Unheil beschützt haben.

2. und 3. Bild:  Verkündigungsszenen 
http://m.kunst-meditation.it/ikonen2/engel/
Verkündigung, Fresko aus der Frührenaissance (um 1440) von Fra Angelico im Kloster San Marco, Florenz // Der Engel verkündet der jungfräulichen Maria, dass sie Christus, den Sohn Gottes, empfangen und gebären wird. Sie solle ihn Jesus nennen. Maria antwortet: "Siehe, ich bin des Herrn Magd; mir geschehe, wie du gesagt hast." (Lukas 1, 26-38)

Restauriertes Altarbild von Fra Angelico (Giovanni da Fiesole), Anfang des 15. Jahrhunderts in Fiesole für das dortige Dominikanerkloster gemalt. Heute befindet es sich im Museo del Prado in Madrid. Maria schaut den Engel nicht an, denn sie kann ihn zwar innerlich, mit dem Herzen hören, aber nicht sehen. Der Sonnenstrahl symbolisiert die Empfängnis durch den Heiligen Geist. Auf der linken Seite ist die Vertreibung aus dem Paradies zu sehen.

4. Bild *ohne Abbildung, aber mit Link:   https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schutzengelbild
Schutzengeldarstellung von Pietro da Cortona, 1656, Der Engel bewahrt den Jungen vor einem Unglück, wendet sich ihm zu, hält ihn sicher am Arm, zeigt mit seiner rechten Hand zum Himmel - eine wiederkehrende Geste bei Engeldarstellungen in der Kunst // Quelle: Wikipedia

5. Bild *ohne Abbildung, aber mit Link:
https://commons.wikimedia.org/wiki/File:%C3%81ngel...
Schutzengeldarstellung aus dem 18. Jahrhundert, unbekannter Künstler. Ein dramatisches Bild mit viel Dynamik und meisterhafter Linienführung. Rätselhaft die geflügelte Figur im Hintergrund... Wer weiß etwas dazu?

6. Bild * ohne Abbildung, aber mit Link:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1...
Russische Ikone, Engel mit Kreuz und Schwert
"Er beschützt mit dem Kreuz den Tag und mit dem Schwert die Nacht vor schweren Träumen" (zitiert aus m.kunst-meditation.it)

7. Bild *ohne Abbildung, aber mit Link:
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schutzengel#/media...)
Schutzengel, 1840, von Matthäus Kern, deutscher Kupferstecher, Lithograph, Maler und Künstler, 1801-1852. Ausdrucksstarkes Werk, das Kind drohte im Gebirge in die Tiefe zu stürzen, wird aber von seinem wachsamen Schutzengel fürsorglich mit beiden Armen gehalten. Die ganze Körperhaltung und die schreckgeweiteten Augen des kleinen Jungen lassen die Betrachter*innen nachempfinden, was in ihm vor sich gehen mag.

8. Bild *ohne Abbildung, aber mit Link:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0...
Schutzengel von Fridolin Leiber (1842-1912), 19.Jahrhundert
Zuerst habe ich dieses Bild als kitschig wahrgenommen, doch auf den zweiten Blick bemerkte ich eine gewisse Spannung zwischen der 'heilen Welt' der unbekümmert spielenden Kinder, beschützt von ihrem Schutzengel, der sie aufmerksam beobachtet und die Hände hilfs-bereit nach ihnen ausstreckt, und dem unheildrohenden Abgrund auf der rechten Seite. Solche Bilder wurden ab ca.1880 massenhaft gedruckt und oft im Kinderzimmer übers Bett gehängt.
Weitere Informationen:
https://www.freilichtmuseum.de/museum-massing/gut-...

9. Engeldarstellung, Abbildung 4:
Statue auf dem Uff-Kirchhof, einem der ältesten Friedhöfe im Raum Stuttgart. Schutzengel begleiten den Menschen ein Leben lang, auch über den Tod hinaus, so der Glaube.
Nähere Informationen zum Uff-Kirchhof: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Uff-Kirchhof

10. Bild:  Abbildung 5
Engel voller Hoffnung 
Dem Werk "Engel voller Hoffnung" von Paul Klee, 1939 nachempfunden (Skizze: Angelika Di Girolamo)
https://kultur-online.net/inhalt/paul-klee-engel

11. Engeldarstellung: Abbildung 6
Bronzefigur als Symbol für einen Engel mit segnenden Händen
Text dazu in Abbildung 7

12. Bild: Abbildung 8
Marc Chagall 1979: Gottes Engel trägt den noch leblosen Adam auf die Paradies-Erde
https://www.mainz.de/tourismus/sehenswertes/st.ste...
Zur Entstehungsgeschichte der in Deutschland einzigartigen Chagallfenster:
https://www.swr.de/swr2/leben-und-gesellschaft/aex...
2
1
1
4 2
14
Diesen Autoren gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
5 Kommentare
9.047
Gudrun Vogelmann aus Bad Friedrichshall | 02.11.2021 | 14:11  
5.341
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 02.11.2021 | 19:37  
7.214
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 02.11.2021 | 20:12  
5.341
Angelika Di Girolamo aus Künzelsau | 03.11.2021 | 09:57  
7.214
Gudrun Schickert aus Künzelsau | 03.11.2021 | 12:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.