Frauen Union auf dem Pfad der Stille

Franz Jakob, Initiator der "Pfade der Stille", führt Mitglieder und Gäste der Frauen Union der CDU zu den Stationen am Weg. (Foto: Hermine Roth)
Wie wohltuend und lehrreich zugleich das gemächliche Wandern auf einem Meditationsweg sein kann, erfuhren jüngst Mitglieder und Gäste der Frauen Union der CDU.
Franz Jakob aus Zaisenhausen als Initiator der „Pfade der Stille“ führte die Gruppe zu den von ihm liebevoll ausgestalteten Stationen am Weg. Diese dienen dazu innezuhalten, in innerer Betrachtung den Zugang zu finden zu Fragestellungen, die jeden auf ganz eigene Weise beschäftigen. So gibt es Ausblicke und Einblicke, Impulse und Botschaften, Kunstwerke und Aktionen.
Das besondere Interesse galt der berühmten Lourdesgrotte am Dorfrand von Zaisenhausen, die in ihrer Art im süddeutschen Raum einmalig ist. Sie erinnert an wasserarme Zeiten im ausgehenden 19. Jahrhundert, in denen das beständig aus dem Felsen laufende Wasser als lebensspendende wundersame Erscheinung und Ort göttlicher Hilfe wahrgenommen wurde.
Am Ende der rund zweistündigen Wanderung erwartete Irmgard Jakob die Gruppe mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen an einer festlich gedeckten Tafel. „Das war ein wunderbarer Nachmittag“, sind sich die Teilnehmenden einig. Hermine Roth, Kreisvorsitzende der Frauen Union, und ihre Stellvertreterin Margarete Graser können sich gut vorstellen, irgendwann einmal weitere Pfade der Stille mit Franz Jakob zu erkunden.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.