Freie Schule Anne-Sophie auf gutem Weg

Arnulf von Eyb im Gespräch mit Lernpartnern der Freien Schule Anne-Sophie
Künzelsau: Freie Schule Anne-Sophie |

Für den Landtagsabgeordneten Arnulf von Eyb stand am Ende seines Besuches an der Freien Schule Anne-Sophie fest: Die hervorragende Konzeption der Schule und die gesamten Bedingungen machen sie zu einem Juwel in der Schullandschaft des Landes. Aus Anlass des „Tages der Freien Schulen 2019“ besuchte er zusammen mit Julian Wald die Schule auf den Taläckern.

Die Mitglieder der Schulleitung, Wolfgang Schiele, Cornelia Morris, Bernd Paukner und Stefan Rauner informierten ihn in einer interessanten Gesprächsrunde über die Weiterentwicklung der letzten Jahre und über die Bedingungen der Schule. Schwerpunkt war die Umsetzung des Bildungsplanes von Baden-Württemberg an einer staatlich anerkannten Privatschule. Überrascht zeigte sich der Abgeordnete, wie die Freiräume pädagogisch, organisatorisch und vor allem innovativ genutzt werden und so zu einer Gesamtkonzeption führen, in der die Qualitätsentwicklung ebenso von Bedeutung ist, wie die Fortbildung der Lehrkräfte und vor allem die Umsetzung des Auftrags: „Jedes Kind soll die Freien Schule Anne-Sophie als Gewinner verlassen!“

Meinung der Jugend gefragt

Bei einem Rundgang durch die Schule und das Schulgelände kam Arnulf von Eyb mit Lernbegleitern und Lernpartnern ins Gespräch. In der Diskussion mit Lernpartnern wurde jugendspezifische Themen angesprochen und vertieft. Für ihn war es interessant, welchen Stellenwert die Digitalisierung bei den Jugendlichen einnimmt wie sie mit politischen und aktuellen Themen umgehen. Sie erfuhren bei diesen Gesprächen Einiges über die Meinung und die Vorhaben des Abgeordneten sowie über seine Arbeit im Landtag und im Wahlkreis.

Als Vertreter der Schule bedankte sich Wolfgang Schiele für den Besuch und das Interesse, aber auch für die Unterstützung des Landes durch Fördermittel und die Absenkung des Eigenmittelanteils.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.