Hohenloher Ebene - im schönsten Frühlingssonnenschein

Am Deubach leistet der Biber ganze Arbeit: 3 Obstbäume hat er schon bearbeitet.
Gestern hatten wir ja ein absolutes Kaiserwetter! Wer da in der Stube sitzen blieb, hatte selbst schuld! Zumindest in den Garten oder auf den Balkon hat die Sonne die Menschen, besonders in der momentanen Situation, hinausgelockt.
Mein Mann wollte mir in Forchtenberg-  Neu-Wülfingen zeigen, was er und unser Sohn seither schon im Weinberg geschnitten haben.
Es war soo schön die von der Sonne beschienene, langsam erwachende Natur und erstes Blühen zu beobachten und das Gefühl zu haben wie in "Osterspaziergang"  J.W. von Goethe schreibt: "... Hier bin ich Mensch, hier darf ich´s sein!" Dieses Wort hat er eigentlich seinem Faust in den Mund gelegt, aber ich könnte es genauso gut ausgerufen haben. 
Nach dem Spaziergang fuhren wir von Forchtenberg noch etwas über die Hohenloher Ebene und bei dieser Rundfahrt konnte man deutlich erkennen, warum es zu Recht "Hohenloher Ebene" genannt wird. In den schmucken Dörfern konnten wir Frühlingsblüher erkennen, bei Schwarzenweiler Obstbäume voller Mistelbüsche, soweit das Auge reicht und auch sonst jede Idylle pur wie Pferde und viele glückliche Ziegen.
Ja, hier kann man wirklich zufrieden als Mensch leben und darf auch Mensch sein!!! 
4 2
1
2 3
1
1
1
4
4
1
5 2
1
1
6
3 4
5
2
5
1
1
1
4 1
1
1
1
1
1
13
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.