„Ihr geht selbstbewusst und stark...

Abiturienten der Freien Schule Anne-Sophie
 
elternbeiratsvorsitzende Eva Reinhardt
 
Tanz der Abiturienten
Künzelsau: Freie Schule Anne-Sophie | Abiturfeier der Freien Schule Anne-Sophie

... in die Zukunft!“ so ein Fazit von Gesamtleiterin Angelika Schmidt bei der Abiturfeier der Freien Schule Anne-Sophie. Alle vierzig Abiturientinnen und Abiturienten haben ihren Schulabschluss bestanden und zelebrierten eine für sie einmalige und stilvolle Feier mit einem ansprechenden Programm. Erst am Tag zuvor wurden die mündlichen Prüfungen beendet. Trotzdem wurde eine Feier geboten, die mit zahlreichen Höhepunkten einen würdigen Glanzpunkt zum Abschluss der Schulzeit setzte.


Spannendes Programm

Pandemiebedingt durften nur wenige Angehörige der Abiturientinnen und Abiturienten an dieser Feier teilnehmen. Mit einem Welcome-Talk vor und einem hervorragenden Imbiss nach der Feier in der Aula wurde ein neues Format eingeführt, das sich bestens bewährte. Eine Band der Schule mit den Sängerinnen Jasmin Dietz und Carolyn Anderson sorgte mit besonders zur Zeit und zur Angelegenheit passenden Musikstücken für Begeisterung.

Der offizielle Teil begann mit dem Einmarsch und der kurzen Präsentation auf der Bühne. Es war ein tolles Bild der festlich gekleideten und gestylten Abiturienten.

Gut vorbereitet

Die Vorsitzende des Elternbeirats, Eva Reinhardt, lobte aus Überzeugung, wie intensiv die Abiturienten auf ihrem Weg zum Abitur an der Freien Schule Anne-Sophie auf die Gesellschaft und die Zukunft vorbereitet sind. Sie machte ihnen mit einem Beispiel aus den Entscheidungen von Henry Ford Mut für die Zukunft und zu Entscheidungen.

Dana weidner jahrgangsbeste

Die Leiterin der Sekundarstufe II, Cornelia Morris, freute sich, junge Menschen feiern zu können, die an sich selbst glauben. Sie schmunzelte über das Abiturmotto „DuschkABIne – wir brausen ab“. Es zeigt, mit welcher Leichtigkeit und Perspektivwechsel nun ein neuer Abschnitt beginnt.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse mit dem 1,2-Abitur von Dana Weidner als Jahrgangsbeste, die Tatsache, dass alle 40 Abiturienten bestanden haben und vor allem auch die Nennung der diesjährigen Preisträger, sorgten für reichhaltigen Beifall.

Anstatt der persönlichen Übergabe holten sich die Absolventen selbst, begleitet von einer Fotoshow und individueller Musik, die ausgelegten Zeugnisse, die Preise und die obligatorische rote Rose. Mit diesen Unterlagen in der Hand betraten sie „ihre Bühne“ und stellten sich in Pose für ein Einzelfoto als Erinnerung.

Olivia Wirth ...

... brillierte als Sprecherin des Abiturjahrganges. Sie weckte nochmals die Erinnerungen an die gesamte Schulzeit mit ihren Besonderheiten. „Wir haben den höchsten Schulabschluss erreicht, den es gibt. Vielleicht kommt eine künftige Bundeskanzlerin aus unserer Gruppe? Vielleicht ein Nobelpreisträger?“ Lasst uns weiterhin zuversichtlich sein!“, meinte sie aufmunternd. Olivia Wirth bedankte sich bei allen, die die Grundlagen dafür gelegt haben: Bei den Eltern und Angehörigen, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an der Freien Schule Anne-Sophie wegen deren Engagement und den besonderen Bedingungen, die durch alle Verantwortlichen geschaffen wurden.

Schlussrede gibt mut

Gesamtleiterin Angelika Schmidt überreichte den Preis für das Soziale Engagement an Sina Gebhardt und als ganz besondere Auszeichnung den Abiturpreis der Adolf Würth GmbH & Co. KG an Dana Weidner.

Vor der Schlussrede der Gesamtleiterin boten die Abiturienten auf der Bühne noch einen kurz zuvor einstudierten Tanz, der ein weiteres Highlight darstellte.

In ihrer Rede nahm Gesamtleiterin Angelika Schmidt die Zukunft der Absolventen in den Blick. Sie selbst ist überzeugt, dass alle den neuen Weg selbstbewusst und stark gehen. Als Gewinner! Beim Rückblick unterstrich sie, weshalb an diesem Tag Dank, Lob und Anerkennung mehr als angebracht sind. Sie stellte sich die Fragen „Was nehmt ihr mit?“ und „Konnten wir euch zeigen, dass ihr uns wichtig seid?“ Anschließend spannte sie den Bogen zu dem, was künftig auf alle zukommen kann und wünschte, dass „unsere Absolventen" sensibilisiert sind für Benachteiligte, mit Herzblut ihre Aufgaben erfüllen, entscheiden, Anteil nehmen, teilen und wissen, dies ist unsere Welt, für die wir verantwortlich sind.“ Sie wünschte, "bleibt dankbar, wertschätzend und werdet reich an Erfahrung!“

Worte des Dankes richtete Angelika Schmidt an die Familie Würth, das Unternehmen und die Stiftung Würth für die Begleitung und Unterstützung der schulischen Belange.

Abiturienten 2021

Baumgärtner, Hanna (P); Beier, Elisa (P); Böhm Jule Katharina (B); Deuser, Aaron; Eisele, Lucas (B); Engelhardt, Anna Sophie (P); Fahrbach, Carlos Leon; Frank, Samuel Johann; Gerhardt, Sina (B); Göz, Arved; Hatos, Klara (B); Hennig, Steven Miguel; Hilkert, Lena Mara (B); Höfle, Leon (B); Jahaj, Laura; Kasatkin Oskar, Alexander (B); Kaukel, Katharina; Lechel, Annika; Musch; Alisa Sophie (P); Neumann, Marvin; Obermüller, Holly Luisa (P); Philipp, Heinrich Hagen; Pietsch, Lysander Gösta; Pisani, Samira (B); Pospiech, Chiara Zoe; Rabus, Anouk Marjorie (P); Ripsam, Konstantin Vincent; Riveros Teruel, Gonzalo (P); Röger, Judith Sophie (P); Savic, Helen (P); Scheib, Noemi (P); Schöne, Judith (B); Schwarz, Christian (B); Tenspolde, Leonie; Wagner, Chiara (P); Walz, Pia (P); Weidner, Dana Joan (P); Weinrich, Jan; Wirth, Olivia Marie-Fleur; Zschau, Carlos, Alessandro Florian.
13 Preise, 10 Belobigungen

Sonderpreise Abitur 2021
Sonderpreis der Firma Adolf Würth GmbH & Co. KG: Dana Weidner; Sonderpreis für soziales Engagement und Verantwortung: Sina Gerhardt; VfS-Abiturpreis 2021 der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften: Noemi Scheib; Schulpreis für Ökonomie von SÜDWESTMETALL: Noemi Scheib; Abiturpreis der Deutschen Mathematiker Vereinigung: Leon Höfle; Literatur & Theater Stiftungspreis: Dana Weidner; Ethik Sonderpreis: Dana Weidner; Abiturpreis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Hanna Baumgärtner, Jule Böhm und Lucas Eisele; Abiturpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft: Lena Hilkert, Klara Hatos und Elisa Beier; Geschichtspreis des „Historischen Verein für Württembergisch Franken e.V.“: Alisa Musch; Bildende Kunst Stiftungspreis: Chiara Wagner; Scheffel Preis der Literarischen Gesellschaft: Judith Röger; Zur Auswahl für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes wurde Dana Weidner vorgeschlagen

Fotos: Thomas Zubrod
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.