Kunst in der Lebenshilfe

Einmal im Monat, immer sonntags, beschäftigen sich sieben Menschen mit geistiger Behinderung sowie zwei Begleiterinnen mit Kunst.

Sie besuchen Museen und Konzerte, aber sie gestalten auch selbst mit verschiedenen Materialien, z.B. Holz, Ton und Stein.
So waren sie bei Christiane Bürkert in Dörrenzimmern in deren Kreativwerkstatt cc enterprises.
Geplant war, eine Holzstele zu gestalten. Der Gedanke, Teile aus den vorbereiteten Holzbrettern auszusägen und danach wieder zusammenzusetzen.
Die Teilnehmer waren engagiert bei der Sache und zeichneten schöne Entwürfe auf ihre Hölzer.
Mit Unterstützung von Christiane Bürkert und Jochen Hermann wurden diese Bleistiftskizzen ausgesägt, geschliffen und wieder eingesetzt.
Anschließend von den Teilnehmern mit großer Sorgfalt geölt und poliert.
Es ist immer wieder erstaunlich, was für wunderbare Werke entstehen.
Die Mitarbeiter der Lebenshilfe sind sehr dankbar, dass es immer wieder Menschen wie Christiane und Jochen gibt, die ihre Zeit dafür geben, dass in diesem Projekt „pro Kunst“ solche wunderschönen Dinge entstehen können.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.