Magisches Theater für Schüler ganz persönlich

Hermann Hesses „Steppenwolf“ für die Klassenstufe 12 am Semi: Originell und eindrücklich interpretiert von nur einem Schauspieler.

THEATERmobileSPIELE aus Karlsruhe führt „Der Steppenwolf“am Semi auf

Sehr gute schauspielerische Leistung, interessanter Medieneinsatz, eine besondere Herausarbeitung des Spiegelmotivs; insgesamt eine gelungene und lohnenswerte Aufführung: So lautete das Fazit der 12er Deutschkurse, die in die Aula des Schlossgymnasiums Künzelsau gekommen waren, um sich das Klassenzimmertheaterstück „Der Steppenwolf“ anzusehen.
Wie in Hesses Roman war der Eintritt nicht für jedermann, auch nicht nur für Verrückte, sondern ausschließlich für die Semi-12er, die den „Steppenwolf“ bereits gelesen und interpretiert hatten. Das war für das Verständnis des Stücks tatsächlich auch notwendig. Nur so konnte man Einzelheiten wahrnehmen und Zusammenhänge gut erkennen.
Die Semis waren trotz Hitze konzentriert dabei und konnten im Nachgespräch mit der Theaterpädagogin und dem Schauspieler (es gab nur einen!) inhaltliche und technische Fragen klären. Hierbei wurde den Schülern deutlich, dass jede Bühnenbild-Entscheidung, Requisiten-Auswahl und Kürzung des Textes immer eine Interpretation des Werkes darstellt. Insgesamt bot die einstündige Aufführung eine großartige Möglichkeit, Theater ganz nah und persönlich zu erleben und sich noch einmal auf andere Art und Weise mit einem gelesenen Roman auseinanderzusetzen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.