Neue Medien: Schüler beraten Ältere

Kevin Dörr und Lukas Karl, die neuen Medienberater bei den Künzelsauer Seniorinnen und Senioren
Künzelsau: Begegnungsstätte Max-Richard und Renate Hofmann-Haus | Smartphone, Skypen, Whatsapp, Facebook, Online Banking und all die andern Einrichtungen aus der Welt des Internets und der neuen Medien verlieren für Seniorinnen und Senioren ihren Schrecken, wenn sie altersgerechte Beratung finden. Häufig leisten diesen Dienst Enkelinnen und Enkel, die in der digitalen Welt von Geburt an zuhause sind. Oft bleiben die Älteren aber allein mit diesen Herausforderungen und wenden sich frustriert ab, wenn sie nicht zurechtkommen. Seit Jahren geben Mitglieder des Vereins der Künzelsauer Seniorinnen und Senioren in der Begegnungsstätte des Max-Richard und Renate Hofmann-Hauses vierzehntägig am Montagnachmittag Hilfe zur Nutzung. Besonders guten Zuspruch fand in den vergangenen Jahren die Beratung durch Schüler. Begonnen hatte 2016 Robin Gogolok von der Gewerblichen Berufsschule, 2017 bis zu den Sommerferien fanden sich mit Marc Kadkalov, Matthias Amann, Vinh Huynh und Jonas Frenz vier Schüler vom Ganerbengymnasium bereit und ab 2018 bieten Lukas Karl und Marvin Dörr von der Wirtschaftsschule ihre Hilfe an. Freiwillig und ehrenamtlich leisten sie diesen Dienst und hoffen auf rege Nachfrage. Beratungstermine: 8. und 22. Januar, 5. und 19. Februar, 5. März, 9. und 23. April, 7. Mai, 4. und 18.Juni jeweils ab 14 Uhr.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.