Semi-Neulinge lernen sich kennen

Noch ein wenig zurückhaltend stellen sich die neuen Semis der 7m zum Gruppenfoto in Geislingen auf.
Da das Schlossgymnasium Künzelsau ein Aufbaugymnasium ist, werden die beiden 7er-Klassen und die 11c jedes Schuljahr aus neuen Schülerinnen und Schülern zusammengestellt. Um hier so rasch wie möglich eine gut funktionierende Klassengemeinschaft zu bekommen, fahren diese Klassen zusammen mit ihren Klassenlehrern  jeweils für drei Tage in die Geislinger Mühle.
In diesem Jahr wurde für die Klasse 7m bereits die gemeinsame Fahrt mit dem Fahrrad zu einem Gruppen-Abenteuer, da dem begleitenden Lehrer die Fahrradkette gerissen ist und alle mithelfen mussten, Lehrer und Fahrrad „zu bergen“. In diesen Tagen wird gemeinsam gekocht und man sitzt abends am Lagerfeuer bei Stockbrot zusammen. Große Heiterkeit kommt auf, wenn Schüler Geschichten erzählen sollen, die die anderen als wahr oder komplett erfunden identifizieren müssen.
Tagsüber wird auch ernsthaft gearbeitet: So sind Klassenregeln ein wichtiges Thema oder die eigene Haltung zur Schule und zum Lernen. Für noch besseres Kennenlernen und intensiveren Zusammenhalt werden Team-Spiele durchgeführt, bei denen die Jugendlichen ganz direkt die guten Gefühle erleben, die sich einstellen, wenn man sich gegenseitig hilft. Ein wenig müde, aber voller positiver Energie kehren alle Beteiligten aus Geislingen in den Schulalltag zurück.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.